Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wahl im Saarland
28.03.2017, 13:48
Beitrag: #1
Wahl im Saarland
Der Schulz-Effekt ist anscheinend verpufft.

St. Martin hat schwer gelitten. Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 14:42
Beitrag: #2
RE: Wahl im Saarland
Vom Wahlen 2017 3-nd

(26.03.2017 20:57)Suebe schrieb:  Mir geht der Schulzsche Wahlslogan auf den Seier
"es geht nicht gerecht zu in Deutschland"
mag ja sein,
in den letzten 21 Jahren gibt es genau 4 Jahre ohne SPD-Regierungsbeteiligung.
Wer, wenn es denn so ist, hätte das dann längst ändern können?

Das ist doch eine Beleidigung des Intellekts der Wähler.
Na ja, vielleicht kommen doch noch Inhalte, nachdem die Saarländer es ja geschnallt haben.

(27.03.2017 08:20)Suebe schrieb:  Ich denke auch, dass das Protestwähler-Potential relativ stabil ist, sich aber "jedesmal" ein anderes Medium aussucht.
Wird die Wahlbeteiligung höher, wie geschehen, haben die Protestwähler bei mehr oder weniger gleicher Stimmenanzahl halt weniger Prozente.

Der Schulz ist von seinem Europa-Job her sehr bekannt, ist aber überhaupt nicht verbraucht. Von dem her eine sehr glückliche Lösung für die SPD.

Wie gesagt, mich stört dieser blödsinnige Klassenkampf, und was bisher als Inhalte kam, hat dann ausgerechnet auf die originäre Kanzler-Schröder-Schöpfung abgehoben.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 17:55
Beitrag: #3
RE: Wahl im Saarland
(28.03.2017 13:48)Dietrich schrieb:  Der Schulz-Effekt ist anscheinend verpufft.

St. Martin hat schwer gelitten. Big Grin

Stand der zur Wahl, der Herr Schulz?

Die Wahl im Saarland war eine Personenwahl, ähnlich wie in RP oder BW.
Da hier jetzt den Bundeswahlkampf mit einer Landtagswahl zu vermischen, in der weniger Menschen gewählt haben, wie zum Beispiel in Köln leben, ist wenig sinnvoll, auch wenn es aus politischer Sicht verlockend erscheint.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 18:12
Beitrag: #4
RE: Wahl im Saarland
Sehe ich genauso, die Union kann schon mal jubeln.




Was lernen wir daraus?
Das Rennen ist erst mit dem Schlußstrich entschieden.
Und wer nicht freihändig fahren kann, sollte sich einen anderen Sport suchen.

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 18:49
Beitrag: #5
RE: Wahl im Saarland
In der eurotopics Presseschau (kommt von der bpb) wird auch Europaweit bemängelt, dass Schulz bisher lediglich Emotionen und keine Inhalte als Wahlprogramm zu verkaufen versucht.
http://www.eurotopics.net/de/148340/newsletter

Ein französischer Journalist stellt die Frage ob er tatsächlich die Schröder Agenda umbauen will.
Denn bisher wäre Schulz eher als "rechter" Sozialdemokrat eingeschätzt worden.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 18:53
Beitrag: #6
RE: Wahl im Saarland
(28.03.2017 18:49)Suebe schrieb:  In der eurotopics Presseschau (kommt von der bpb) wird auch Europaweit bemängelt, dass Schulz bisher lediglich Emotionen und keine Inhalte als Wahlprogramm zu verkaufen versucht.

Wer hat denn sein Wahlprogramm für die Bundestagswahl schon vorgelegt?
Nur Linke, Grüne und die AfD, wozu also dann das Herum hacken auf der SPD?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 18:55
Beitrag: #7
RE: Wahl im Saarland
(28.03.2017 17:55)Köbis17 schrieb:  Die Wahl im Saarland war eine Personenwahl, ähnlich wie in RP oder BW.

Das ist sicher richtig.

Doch erhoffte sich die SPD, mit dem Rückenwind von Schulz problemlos die Wahl zu gewinnen. Und dieser Rückenwind zündete anscheinend nicht so stark wie erhofft.

Spannend wird es nun in NRW und SH, wo bald die nächsten Landtagswahlen stattfinden. Nach der aktuellsten Wahlprognose wird es in NRW für Rot-Grün nicht mehr reichen. Die Linke steht auf der Kippe mit 5%.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 19:02
Beitrag: #8
RE: Wahl im Saarland
(28.03.2017 18:55)Dietrich schrieb:  
(28.03.2017 17:55)Köbis17 schrieb:  Die Wahl im Saarland war eine Personenwahl, ähnlich wie in RP oder BW.
Doch erhoffte sich die SPD, mit dem Rückenwind von Schulz problemlos die Wahl zu gewinnen. Und dieser Rückenwind zündete anscheinend nicht so stark wie erhofft.

Naja, die Hoffnung sollte man bekanntlich nicht aufgeben, ist also nichts verwerfliches.

Ich finde es aber immer Interessanter, wie doch die Prognosen der Medien immer mehr auseinander klaffen im Bezug auf ein tatsächliches Ergebnis.
Man könnte annehmen, daß sich hier die Medien ungewollt oder im schlimmsten Fall, gezielt mit entsprechen Meldungen an der politischen Strömung zu Wahl einmischen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 19:03
Beitrag: #9
RE: Wahl im Saarland
Die NRW-Wahl muss man ernst(er) nehmen.
Die Wähler sind nicht dumm, die wussten zum Beispiel genau, dass man in BaWü mit den GRÜNEN eben den Kretschmann und nicht die Bundesgrünen wählt.

Im Saarland hat man sich überlegt: Will ich wirklich Rot-Rot? Nö, eigentlich nicht.

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 19:24
Beitrag: #10
RE: Wahl im Saarland
(28.03.2017 19:03)Triton schrieb:  Im Saarland hat man sich überlegt: Will ich wirklich Rot-Rot? Nö, eigentlich nicht.

Das hat sich ja in den Wahlanalysen gezeigt: Rot-Rot wollten die Saarländer nicht haben.

Umfragen zur Bundestagswahl tezeigen genau das gleiche Bild: Rot-Rot-Grün stößt bei den Bundesbürgern nicht auf Gegenliebe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 19:42
Beitrag: #11
RE: Wahl im Saarland
Ich halte den Schulz-Hype für ein Strohfeuer. War mal ähnlich, als Lafontaine den Scharping auf einem Parteitag wegputschte.

Rot-rot-grün im Bund? Niemals, wer Schulz wählt, wählt auch Merkel. Also wirklich wieder"alternativlos" GROKO - armes Deutschland.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2017, 20:07
Beitrag: #12
RE: Wahl im Saarland
Die wenig abschreckende Alternative wäre eine Ampel- oder Jamaica-Koalition. Das wäre mein feuchter Traum, nach der Wahl können beide Volksparteien mit den beiden kleinen Parteien koalieren und eine Mehrheit bilden.

Rot-Rot-Grün, wollen das die Grünen überhaupt?
Will die CSU mit den Grünen?

Da gibt es noch viele offene Fragen. Martin Schulz hat wenigstens dafür gesorgt, dass wieder Spannung angesagt ist und es nicht mehr nur um Terrorismus, Flüchtlinge und AfD geht.

Der Historie zuliebe: Unter SPD-Chef Lafontaine hat Schröder die Wahl gewonnen. Soviel zum Strohfeuer. Lafontaine war damals ein großer Wahlkämpfer und gewann Wahlen im Saarland und im Bund. Den darf man nicht unterschätzen.

Wenn Schulz eine gute Ausgangsposition halten kann, sehe ich die Union noch nicht als Sieger. Was bietet die denn außer Angela Merkel?

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.03.2017, 14:42
Beitrag: #13
RE: Wahl im Saarland
(28.03.2017 20:07)Triton schrieb:  Wenn Schulz eine gute Ausgangsposition halten kann, sehe ich die Union noch nicht als Sieger. Was bietet die denn außer Angela Merkel?

Das Rennen ist gegenwärtig völlig offen. Nach der aktuellsten Umfrage kämen sowohl Jamaika als auch Rot-Rot-Grün auf 47%. http://www.wahlumfrage.de/aktuelle-forsa...-29-03-17/

Wie in der Frankfurter Allgemeinen zu lesen war, haben SPD, Grüne und Linke bereits mehrere verdeckte Gespräche geführt. Man kann davon ausgehen, dass es zu Rot-Rot-Grün kommt, falls es dazu reicht, und nicht zu einer Großen Koalition. Schulz möchte Bundeskanzler werden und seine einzige Option dafür ist das Bündnis mit Linken und Grünen. In einer neuen Auflage der Großen Koalition wäre er nur Vizekanzler unter Merkel.

Da allerdings Rot-Rot-Grün für viele Bundesbürger abschreckend ist, wird von der SPD und den Grünen über diese Pläne nicht öffentlich gesprochen. Insofern kann der Wahlabend eine böse Überraschung für all jene werden, die eine Regierung von SPD und Linken fürchten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.03.2017, 10:32
Beitrag: #14
RE: Wahl im Saarland
Eigentlich ist Frau Merkel als Kanzlerin immer noch die beste Wahl. Na gut, sie hat einen Fehler im September 2015 gemacht. Aber das langsame Zurückrudern hat anscheinend niemand bemerkt. Dass ich das nochmal sage, wäre früher undenkbar. Aber Grün oder Links geht imho gar nicht mehr.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.03.2017, 23:05
Beitrag: #15
RE: Wahl im Saarland
Angela Merkel sehe ich heute auch als positiv an, richtigen Blödsinn kann man ihr kaum vorwerfen. Deine Ablehnung der Grünen teilt sie aber wohl kaum, in Wirklichkeit wohl ihre einzige Alternative zur GroKo. Die FDP dürfte mittlerweile der schwierigere Partner sein, die haben schon ihre Erfahrungen gemacht und Lindner ist selbstbewußt.

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.03.2017, 05:29
Beitrag: #16
RE: Wahl im Saarland
(30.03.2017 10:32)Arkona schrieb:  Eigentlich ist Frau Merkel als Kanzlerin immer noch die beste Wahl. Na gut, sie hat einen Fehler im September 2015 gemacht. Aber das langsame Zurückrudern hat anscheinend niemand bemerkt.[...]

Selbbstverständlich wurde das bemerkt, z.B. von mir.
Ihre Ziellosigkeit und ihre Beliebigkeit stört dich nicht?
Wofür steht Merkel außer für Merkel??

Ihre Flüchtllingspolitk war nicht einfach nur ein Fehler. Abgesehen von der politischen Tragweite, kommt auch noch eine juristische dazu. Denn sie hat nicht nur den Amtseid gebrochen, sondern auch das Grundgesetz.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.03.2017, 22:14
Beitrag: #17
RE: Wahl im Saarland
(31.03.2017 05:29)Titus Feuerfuchs schrieb:  
(30.03.2017 10:32)Arkona schrieb:  Eigentlich ist Frau Merkel als Kanzlerin immer noch die beste Wahl. Na gut, sie hat einen Fehler im September 2015 gemacht. Aber das langsame Zurückrudern hat anscheinend niemand bemerkt.[...]

Selbbstverständlich wurde das bemerkt, z.B. von mir.
Ihre Ziellosigkeit und ihre Beliebigkeit stört dich nicht?
Wofür steht Merkel außer für Merkel??

Ihre Flüchtllingspolitk war nicht einfach nur ein Fehler. Abgesehen von der politischen Tragweite, kommt auch noch eine juristische dazu. Denn sie hat nicht nur den Amtseid gebrochen, sondern auch das Grundgesetz.

Das Problem bestand vor ca. 2 Jahren und hat für Missstimmung und Irritationen gesorgt, ohne jeden Zweifel, aber es gibt keinen Grund 2 Jahre danach immer noch darauf aufbauen zu wollen.
Es versucht ja auch keiner mehr nach vielen Jahren einen neuen Deutschen Krieg vom Zaun zu brechen, nur weil es 1939 gegen Polen zum Beispiel ziellos erschien und keiner den Krieg Hitlers wollte ....

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2017, 02:29
Beitrag: #18
RE: Wahl im Saarland
Ich hab wieder mal keine Ahnung, was du mir damit sagen willst.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2017, 13:36
Beitrag: #19
RE: Wahl im Saarland
(01.04.2017 02:29)Titus Feuerfuchs schrieb:  Ich hab wieder mal keine Ahnung, was du mir damit sagen willst.

Wieso wieder mal? Das würde ja voraussetzen, daß du überhaupt eine Ahnung hast ...Lol

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds