Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Skandinavien:
26.11.2014, 11:48
Beitrag: #21
RE: Skandinavien:
Ich kann eigentlich nur Norwegen anführen, weil dort Freunde von mir seit mehr als 8 Jahren leben.

Der Lebensstandard ist höher als in Deutschland. Besonders der soziale Bereich und die ärztliche Versorgung sind besser...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2014, 13:23
Beitrag: #22
RE: Skandinavien:
(26.11.2014 04:05)Sansavoir schrieb:  Ich bin mir eben nicht sicher, ob die Skandinavier wirklich bessere Lebensbedingungen haben als wir. Was findest Du besser?

Was in Skandinavien auf jeden Fall besser geregelt ist, ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen. Was hier fast nur in staatlichen Beschäftigungsverhältnissen funktioniert, ist dort in der Firmenkultur gang und gäbe. Da wird Vereinbarkeit nicht nur auf bloße Kinderbetreuung reduziert, sondern die Felxibilität, die hierzu lande immer so gerne einseitig vom Arbetigeber gefordert wird, vom Arbeitgeber gelebt.
Teilzeitarbeitsplatze für Mütter und Väter sind dort durchaus üblich.

Davon können wir uns durchaus ein Scheibchen abscheiden...

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2014, 13:49
Beitrag: #23
RE: Skandinavien:
(26.11.2014 09:37)913Chris schrieb:  Sie können sich ihren Sozialstaat so eben nicht mehr leisten. In meinen Augen besser gemacht haben die Skandinavier in den "fetten" Jahren den Aufbau des Sozialstaats. Das begann schon in den 30ern und endete in den 70ern. Folge waren hohe Staatsquoten und damit ein Staat, der einerseits von den Bürgern hohen Einsatz forderte (auch durch hohe Steuern) und sich andererseits auch das REcht nahm, teilweise massiv in das Leben seiner Bürger einzugreifen (s.o.).
Als sich dann die Bedingungen änderten, musste reformiert werden. Das führte zu zweierlei: Der Staat wurde noch rigoroser beim Eingreifen in das Leben seiner Bürger, und viele Bürger begannen, den "guten Jahren" nachzutrauern - was mittelbar den Rechten Zulauf brachte und das Bild von den angeblichen so linken Skandinaviern erheblich trübte.
........

Danke Chris, genau solche Postings waren die mich interessiert haben. Ich persönlich kenne Skandinavien zu wenig. Mir fällt nur auf das Politiker wenn sie wo Lösungen suchen sehr oft von Dingen wie eben dem Bildungssystem in Finnland sprechen. Außerdem hörte ich bislang meist sehr positives von Leuten die in Skandinavien waren.

Wie es wirklich zugeht weiß ich leider nicht, deshalb auch meine Frage hier ans Forum. Das sich das ganze im Niedergang befindet wundert mich nicht, dieses Problem ist eines der heutigen Zeit (zumindest in Europa), eines das auch mal einen Tread wert wäre. Das solche Staaten dann noch härter getroffen werden könnten, ist zwar klar, aber wird von den Medien im Moment nicht so vermittelt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2014, 14:38
Beitrag: #24
RE: Skandinavien:
In Schweden bricht das gesellschaftliche Leben zusammen, wenn gerade Elchsaison ist. Jeder Sonntagsschütze nimmt die Wumme aus dem Schrank und man sollte dann besser nicht frei im Wald campen. Dauert Gott sei Dank nur kurze Zeit im Herbst. Es gibt viele Deutsche, die extra dafür hinfahren und auf der Fähre schon ihren -zigsten kapitalen Elch mit dem Maul und viel Alkohol erlegen.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2014, 14:45
Beitrag: #25
RE: Skandinavien:
Die Dänen sind, wie gesagt, nach Umfragen das glücklichste Volk der Welt. Wo leben die glücklichsten Deutschen? In Südschleswig, südlich angrenzend an Dänemark. Nicht ganz so glücklich sind die Holsteiner und die übrigen Norddeutschen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2014, 15:14
Beitrag: #26
RE: Skandinavien:
Das wundert nicht:

Schöne Landschaft, die Ostsee in der Nähe und angenehme Menschen!

Ich muss es wissen - bin dort aufgewachsen...Teeth
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2014, 12:05
Beitrag: #27
RE: Skandinavien:
(28.11.2014 14:45)Harald schrieb:  Die Dänen sind, wie gesagt, nach Umfragen das glücklichste Volk der Welt. Wo leben die glücklichsten Deutschen? In Südschleswig, südlich angrenzend an Dänemark. Nicht ganz so glücklich sind die Holsteiner und die übrigen Norddeutschen.

Vielleicht hat ja ein bekannter Versandhandel in Flensburg mit seinen anonym gehaltenen Paketen dafür gesorgt. Big Grin

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2014, 13:16
Beitrag: #28
RE: Skandinavien:
Dieser Versandhandel war einmal mein Arbeitgeber...Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2014, 17:21
Beitrag: #29
RE: Skandinavien:
(24.11.2014 11:45)Arkona schrieb:  Ähm, @Chris, Norwegen ist NICHT in der EU.

Jein. Es ist im EWR und damit quasi halb in der EU, es gehört zum Schengen-Raum und die Norweger haben zweimal eine EU-Mitgliedschaft abgelehnt - auf letzteres wollte ich in meinem Mail hinaus.
Die Ablehnung war knapp, hauptsächlich Fischer und Landwirte haben dagegen gestimmt.

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2014, 18:17
Beitrag: #30
RE: Skandinavien:
(26.11.2014 13:23)Bunbury schrieb:  
(26.11.2014 04:05)Sansavoir schrieb:  Ich bin mir eben nicht sicher, ob die Skandinavier wirklich bessere Lebensbedingungen haben als wir. Was findest Du besser?

Was in Skandinavien auf jeden Fall besser geregelt ist, ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen. Was hier fast nur in staatlichen Beschäftigungsverhältnissen funktioniert, ist dort in der Firmenkultur gang und gäbe. Da wird Vereinbarkeit nicht nur auf bloße Kinderbetreuung reduziert, sondern die Felxibilität, die hierzu lande immer so gerne einseitig vom Arbetigeber gefordert wird, vom Arbeitgeber gelebt.
Teilzeitarbeitsplatze für Mütter und Väter sind dort durchaus üblich.

Davon können wir uns durchaus ein Scheibchen abscheiden...


Sag' das mal Merkel und co.....

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2014, 18:23
Beitrag: #31
RE: Skandinavien:
(29.11.2014 17:21)913Chris schrieb:  
(24.11.2014 11:45)Arkona schrieb:  Ähm, @Chris, Norwegen ist NICHT in der EU.

Jein. Es ist im EWR und damit quasi halb in der EU, es gehört zum Schengen-Raum und die Norweger haben zweimal eine EU-Mitgliedschaft abgelehnt - auf letzteres wollte ich in meinem Mail hinaus.
Die Ablehnung war knapp, hauptsächlich Fischer und Landwirte haben dagegen gestimmt.

VG
Christian

1972 haben 53,5% dagegen gestimmt;
1994 52,2%

Ich bin gespannt, wann das nächste Mal abgestimmt wird, denn es ist ja durchaus nicht ungewöhnlich, dass man so lange abstimmen lässt, bis das Ergebnis "passt". Rolleyes

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2014, 18:33
Beitrag: #32
RE: Skandinavien:
(26.11.2014 14:38)Arkona schrieb:  In Schweden bricht das gesellschaftliche Leben zusammen, wenn gerade Elchsaison ist. Jeder Sonntagsschütze nimmt die Wumme aus dem Schrank und man sollte dann besser nicht frei im Wald campen. Dauert Gott sei Dank nur kurze Zeit im Herbst. Es gibt viele Deutsche, die extra dafür hinfahren und auf der Fähre schon ihren -zigsten kapitalen Elch mit dem Maul und viel Alkohol erlegen.


Der Alkohol hat sicher schon so manchem Elch das Leben gerettet.Smile

Dessen ungeachtet scheint sich der Elch wieder zunehmend nach Mitteleuropa (Deutschland, Tschechien) auszubreiten....

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2014, 18:59
Beitrag: #33
RE: Skandinavien:
(29.11.2014 18:23)Titus Feuerfuchs schrieb:  Ich bin gespannt, wann das nächste Mal abgestimmt wird, denn es ist ja durchaus nicht ungewöhnlich, dass man so lange abstimmen lässt, bis das Ergebnis "passt". Rolleyes

Wird wohl noch etwas dauern. Gibt momentan m.W. kaum einen in Norwegen, der eine erneute Abstimmung im Sinn hat.

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.12.2014, 18:51
Beitrag: #34
RE: Skandinavien:
(29.11.2014 18:23)Titus Feuerfuchs schrieb:  
(29.11.2014 17:21)913Chris schrieb:  Jein. Es ist im EWR und damit quasi halb in der EU, es gehört zum Schengen-Raum und die Norweger haben zweimal eine EU-Mitgliedschaft abgelehnt - auf letzteres wollte ich in meinem Mail hinaus.
Die Ablehnung war knapp, hauptsächlich Fischer und Landwirte haben dagegen gestimmt.

VG
Christian

1972 haben 53,5% dagegen gestimmt;
1994 52,2%

Ich bin gespannt, wann das nächste Mal abgestimmt wird, denn es ist ja durchaus nicht ungewöhnlich, dass man so lange abstimmen lässt, bis das Ergebnis "passt". Rolleyes
Was ist denn daran so schlimm eine Volksabstimmung zu wiederholen??
Im Laufe der Zeit können sich eben die Meinungen und Ansichten ändern und wenn dann der Bedarf da ist, warum sollte man dann nicht wieder über ein Thema abstimmen??

Um zurück zum Thema zu kommen.
In Skandinavien läuft sicherlich (noch) einiges anders und auch besser als im restlichen Europa/Deutschland. Ein Beispiel dafür ist, wie von Brunbury schon genannt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen.
Jedoch sollte man Skandinavien nicht allgemein verherrlichen, wie es von manchen Politikern und Medien getan wird, denn auch dort liegt einiges im Argen. So hat die soziale Kälte in Schweden zugenommen.
Außerdem bezweifel ich, dass ein skandinavischer Sozialstaat von Deutschland ohne massive Steuererhöhungen finanziert werden könnte. Und solche Steuererhöhungen würden auch nicht im Interesse der Bürger/Wähler sein.
Ich glaube letzten Endes, dass man hier sehr oft nur auf die schönen Seiten des skandinavischen Systems schaut, aber nicht auf den Preis achtet, den die Menschen dort dafür zahlen.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds