Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Barak Obama
14.02.2013, 04:20
Beitrag: #1
Barak Obama
Der jetzige Präsident Barak Obama hat viele Hoffnungen auf eine neue Politik geweckt.
Ansätze dazu zeigen sich sicherlich in seinen Reformansätzen zur Gesundheitspolitik. In der Vermittlungspolitik im Nahen Osten konnte auch er keinen Durchbruch erzielen. In der Umweltpolitik zeigt er sich aufgeschlossen.
In der Außenpolitik betreibt er eine konservative Politik.
Die Initiative zu einer größeren Freihandelszone mit Europa könnte uns Vorteile bringen.
Obama ist ein typischer Amerikaner, mit Vorfahren aus vielen Ländern der Erde z.B. Kenia, England, Irland und Deutschland. Er soll vom 1. Sklaven in den USA abstammen.
Zu seinen Vorfahren gehörten Wilhelm der Eroberer und Karl der Große.
Ein entfernter Cousin sind Brad Pit, George Bush und mehrere andere bekannte amerikanische Politiker.
Ein Deutscher Vorfahre kam aus Schwaben. Da wird es aber sicherlich noch nähere Vorfahren aus Deutschland geben.

http://blog.myheritage.de/2011/05/obama-...vorfahren/

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.02.2013, 10:15
Beitrag: #2
RE: Barak Obama
(14.02.2013 04:20)Paul schrieb:  Er soll vom 1. Sklaven in den USA abstammen.
Zu seinen Vorfahren gehörten Wilhelm der Eroberer und Karl der Große.
Dann kann er das alles aber nur über seine weiße Mutter mitbekommen haben, sein Vater war schließlich kein Afro-Amerikaner sondern kam aus Kenia.

Ansonsten halte ich von solchen Spielchen gar nichts. Karl der Große und Wilhelm der Eroberer, hihi. Zwar ist deren Genealogie nicht komplett überliefert, aber eine einfache Berechnung der Verzweigungen (1 Generation = 25 Jahre) macht klar, dass wir eigentlich ALLE die irgendwie im Stammbaum haben MÜSSEN.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.02.2013, 10:23
Beitrag: #3
RE: Barak Obama
(14.02.2013 10:15)Arkona schrieb:  
(14.02.2013 04:20)Paul schrieb:  Er soll vom 1. Sklaven in den USA abstammen.
Zu seinen Vorfahren gehörten Wilhelm der Eroberer und Karl der Große.
Dann kann er das alles aber nur über seine weiße Mutter mitbekommen haben, sein Vater war schließlich kein Afro-Amerikaner sondern kam aus Kenia.


zu den schwäbischen Vorfahren
http://www.pressebox.de/pressemitteilung...xid/267841

aus dem Link
Zitat:Es ist eine kleine Sensation: Experten des weltweiten Familiennetzwerks und Ahnenforschungsportals Ancestry haben nachgewiesen, dass der amerikanische Präsident Barack Obama deutsche Vorfahren hat. Was bisher als reine Spekulation galt, belegen historische Dokumente nun eindeutig. Der am 29. Januar 1729 im württembergischen Besigheim geborene und in Beutelsbach bei Stuttgart aufgewachsene Johann Conrad Wölflin ist Urgroßvater in sechster Generation von Barack Obama.

Ein Württemberger ist Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater von Barack Obama
Im „Seelenregister“ der Evangelischen Kirche Beutelsbach von 1745 wird Johann Conrad als eines von neun Kindern der Familie Wölflin aufgelistet. Er wanderte 1750 nach Amerika aus, änderte dort seinen Nachnamen in Wolfley und gründete in Pennsylvania eine Familie, wo er 1794 starb. Sogar der Name des Auswandererschiffes, „Patience“, ist den Ahnenforschern von Ancestry bekannt. In weiteren Quellen wie der Volkszählung von 1850 taucht dann dessen Enkel, George Wolfley als Farmer in Ohio auf. Dessen Sohn Robert Wolfley wiederum kämpfte während des Amerikanischen Bürgerkrieges als Gefreiter der Ohio Infantry auf der Seite der Union. Er hatte vier Kinder, darunter auch die 1863 geborene Della Wolfley.

Zitat:Ansonsten halte ich von solchen Spielchen gar nichts. Karl der Große und Wilhelm der Eroberer, hihi. Zwar ist deren Genealogie nicht komplett überliefert, aber eine einfache Berechnung der Verzweigungen (1 Generation = 25 Jahre) macht klar, dass wir eigentlich ALLE die irgendwie im Stammbaum haben MÜSSEN.

und dazu kommt noch die unabänderbare Tatsache, dass die Mutter immer gewiss ist, der Vater dagegen nie. Angel

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2013, 14:40
Beitrag: #4
RE: Barak Obama
Natürlich müssen wieder diese Schwaben involviert sein .Vermutlich stammt auch der erste Mensch nicht aus Afrika sondern aus Schwaben .Big Grin

Nee aber im Ernst- die Angaben von Ancestry o.ä. sollte man mit Vorsicht genießen bzw. genau überprüfen. Dort wird ja z.T. auf amerikanische Dateien zurückgegriffen,die wie ich selbst feststellen konnte, alles andere als korrekt sind.
Das liegt zum einen an der Tatsache,daß die Einwanderungs- und Registrierungsbeamten teilweise Namen und Daten nach Gehör aufgenommen haben und diese phonetische Transkription eine riesige Fehlerquelle ist und zum anderen daran,daß die Registrierten auch aus diversen Gründen nicht immer richtige Angaben machten.
Hinzu kommt die Anglizierung ausländischer Namen oder fiktive Namensänderungen durch die Beteiligten.Insbesondere viele Sklaven erhielten fiktive Namen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.12.2014, 12:28
Beitrag: #5
RE: Barak Obama
Muss mal etwas ganz profanes loswerden. Bill Clinton, George W. Bush, sie alle hatten ihre Krawatten per Windsor-Knoten gebunden. Dieser labbrigen Strick, den Obama immer trägt, stört mich irgendwie. Lässt auf wenig Kultur schließen. Barbara Bush, Präsidentenmutter, hätte ihren Sohn so nie zum Haus raus gelassen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.12.2014, 12:31
Beitrag: #6
RE: Barak Obama
(27.12.2014 12:28)liberace schrieb:  Dieser labbrigen Strick, den Obama immer trägt, stört mich irgendwie. Lässt auf wenig Kultur schließen.

du weißt doch, Obama hatte afrikanische Vorfahren - da kanns doch mit der Krawatte nicht klappen, oder ... hast du eine andere Erklärung dafür?WinkTongue


Frühling läßt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte.
Süße, wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon, wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's! Dich hab ich vernommen!

Eduard F. Mörike (1804-1875)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.12.2014, 12:54
Beitrag: #7
RE: Barak Obama
Genau so isses Confused
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.12.2014, 12:58
Beitrag: #8
RE: Barak Obama
(14.02.2013 04:20)Paul schrieb:  Der jetzige Präsident Barak Obama hat viele Hoffnungen auf eine neue Politik geweckt.
Ansätze dazu zeigen sich sicherlich in seinen Reformansätzen zur Gesundheitspolitik. In der Vermittlungspolitik im Nahen Osten konnte auch er keinen Durchbruch erzielen. In der Umweltpolitik zeigt er sich aufgeschlossen.
In der Außenpolitik betreibt er eine konservative Politik.
Die Initiative zu einer größeren Freihandelszone mit Europa könnte uns Vorteile bringen.
Obama ist ein typischer Amerikaner, mit Vorfahren aus vielen Ländern der Erde z.B. Kenia, England, Irland und Deutschland. Er soll vom 1. Sklaven in den USA abstammen.
Zu seinen Vorfahren gehörten Wilhelm der Eroberer und Karl der Große.
Ein entfernter Cousin sind Brad Pit, George Bush und mehrere andere bekannte amerikanische Politiker.
Ein Deutscher Vorfahre kam aus Schwaben. Da wird es aber sicherlich noch nähere Vorfahren aus Deutschland geben.

http://blog.myheritage.de/2011/05/obama-...vorfahren/

Jeder US-Präsident hat sich seine Watschen in Israel abgeholt, Obama macht da keine Ausnahme. Clinton verstand sich besonders schlecht mit Netanjahu. Der Mossad kannte die Schwäche des schönen Bill für eine besondere Spezies von Frauen, da hat ihm der Mossad Monica Lewinsky geschickt, was ihn fast seinen Jo kostete.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2014, 12:14
Beitrag: #9
RE: Barak Obama
(27.12.2014 12:58)liberace schrieb:  Clinton verstand sich besonders schlecht mit Netanjahu. Der Mossad kannte die Schwäche des schönen Bill für eine besondere Spezies von Frauen, da hat ihm der Mossad Monica Lewinsky geschickt, was ihn fast seinen Jo kostete.

Gibt´s dafür Belege?

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2014, 12:49
Beitrag: #10
RE: Barak Obama
Außer meiner Logik keine.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2014, 13:02
Beitrag: #11
RE: Barak Obama
Uups, das ist ja richtig trollig ...Indifferent


Frühling läßt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte.
Süße, wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon, wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's! Dich hab ich vernommen!

Eduard F. Mörike (1804-1875)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds