Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Konflikt in Syrien
02.06.2012, 13:20
Beitrag: #1
Konflikt in Syrien
In Syrien herrscht Bürgerkrieg. Der Vorschlag des Weltsicherheitsrates Waffenstillstand zu halten, wird anscheinend vom Assad-Regime nicht eingehalten. Putin als russ. Präsident von Rußland schlägt vor, sich nicht einzumischen.
Was meint Ihr dazu, soll sich der Westen, wie in Libyen mit Militärs einmischen?Huh

Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.06.2012, 13:32
Beitrag: #2
RE: Konlikt in Syrien
(02.06.2012 13:20)dieter schrieb:  In Syrien herrscht Bürgerkrieg. Der Vorschlag des Weltsicherheitsrates Waffenstillstand zu halten, wird anscheinend vom Assad-Regime nicht eingehalten. Putin als russ. Präsident von Rußland schlägt vor, sich nicht einzumischen.
Was meint Ihr dazu, soll sich der Westen, wie in Libyen mit Militärs einmischen?Huh
Ich weiß nicht. Die Lage in Syrien unterscheidet sich nämlich meiner Meinung nach von der in Libyen. Während Libyen auch in der islamischen Welt sehr isoliert war, ist das bei Syrien anders.
Syrien ist zum einen mit dem iran verbündet und auch die Hisbollah im Libanon hält gute Kontakte nach Syrien und in den Iran.
Würde der Westen sich nun in Syrien militärisch Einmischen könnte das den ganzen Nahen Osten zur Explusion bringen, wenn sich nämlich der Iran und die Hisbollah auf Seiten Syriens stellen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.06.2012, 17:36
Beitrag: #3
RE: Konlikt in Syrien
Tatütata, hier kommt die Weltpolizei mit den einfachen Lösungen. Lasst uns Damaskus kaputt bomben, hat doch schon in Somalia, Afghanistan und im Irak so toll funktioniert. (Vorsicht Ironie, für die, dies nicht verstanden haben)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.06.2012, 18:49
Beitrag: #4
RE: Konlikt in Syrien
(02.06.2012 17:36)Simplex Simplicius schrieb:  Tatütata, hier kommt die Weltpolizei mit den einfachen Lösungen. Lasst uns Damaskus kaputt bomben, hat doch schon in Somalia, Afghanistan und im Irak so toll funktioniert. (Vorsicht Ironie, für die, dies nicht verstanden haben)

"Weltpolizei"?
Das ist wieder so ein Begriff. Charakterisiere ihn doch mal.

Übrigens: Deinem Posting ist zu entnehmen, dass Du nicht glaubst, dass es den Menschen in Afghanistan jetzt besser geht, als unter den Taliban. Warum denkst Du da?

Der vernetzte Mensch von heute gerät in Gefahr,
die globalisierte Welt als eine Ansammlung von Zitaten zu erleben.

Doug Mack
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.06.2012, 20:26
Beitrag: #5
RE: Konlikt in Syrien
(02.06.2012 17:36)Simplex Simplicius schrieb:  Tatütata, hier kommt die Weltpolizei mit den einfachen Lösungen. Lasst uns Damaskus kaputt bomben, hat doch schon in Somalia, Afghanistan und im Irak so toll funktioniert. (Vorsicht Ironie, für die, dies nicht verstanden haben)
Jetzt wirfst du aber viele Konflikte in einen Topf.
Ist es deiner Meinung nach also besser, wenn wir in aller Ruhe zugucken, wie sich die Menschen in Syrien abschlachten ??
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.06.2012, 09:15
Beitrag: #6
RE: Konlikt in Syrien
(02.06.2012 13:32)Annatar schrieb:  
(02.06.2012 13:20)dieter schrieb:  In Syrien herrscht Bürgerkrieg. Der Vorschlag des Weltsicherheitsrates Waffenstillstand zu halten, wird anscheinend vom Assad-Regime nicht eingehalten. Putin als russ. Präsident von Rußland schlägt vor, sich nicht einzumischen.
Was meint Ihr dazu, soll sich der Westen, wie in Libyen mit Militärs einmischen?Huh
Ich weiß nicht. Die Lage in Syrien unterscheidet sich nämlich meiner Meinung nach von der in Libyen. Während Libyen auch in der islamischen Welt sehr isoliert war, ist das bei Syrien anders.
Syrien ist zum einen mit dem iran verbündet und auch die Hisbollah im Libanon hält gute Kontakte nach Syrien und in den Iran.
Würde der Westen sich nun in Syrien militärisch Einmischen könnte das den ganzen Nahen Osten zur Explusion bringen, wenn sich nämlich der Iran und die Hisbollah auf Seiten Syriens stellen.
Lieber Annatar,
wir können doch nicht die Massaker an der syrischen Bevölkerung so hinnehmen ohne darauf zu reagieren. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach sollte der Westen, wenn auch nur mit Flugzeugen eingreifen, egal ob Israel sich dann unsicherer fühlt oder nicht, weil für Israel das Assad-Regime ein Stabilitätsfaktor war.Sleepy

Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.06.2012, 10:06
Beitrag: #7
RE: Konlikt in Syrien
Genau, der Westen soll eingreifen, alles kaputtbomben, #### bitte wähle deine Worte künftig etwas besser aus, bzw. markiere es unmißverständlich als Ironie oder Überspitzung #### ... (auch dies wieder: Ironie!)
Ja wo leben wir eigentlich?!
Natürlich sind die Verbrechen der Taliban an ihrer Bevölkerung schlimm gewesen. Aber was hat den der Einmarsch der Koalition in Afghanistan gebracht?
10 Jahre Krieg, Kill Teams (es lebe die Demokratie!), Waterboarding (es lebe die Demokratie!), auf Leichen pinkelnde Bundeswehrsoldaten (es lebe die Demokratie!), jede Menge ziviler Opfer (es lebe die Demokratie!), Verbündung mit kriminellen Clanchefs, die ihre Bevölkerung unterdrücken und sich nebenbei mit Schlafmohnanbau ihre Waffen finanzieren, nur weil diese gegen die Taliban sind (es lebe die Demokratie!).
Was hat der Krieg im Irak gebracht?
Ein Land in dem zweifelsohne ein Diktator herrschte, der seine Bevölkerung mit Gewalt drangsalierte und einige zehntausend Menschen auf dem Gewissen hatte, welches aber funktionierte und, wenn man sich im Sinne des Regimes verhielt eine relative Sicherheit versprach (was sicherlich mehr als suboptimal ist, ich will da überhaupt nichts beschönigen) wurde ins absolute Chaos gestürzt. Heute ist im Irak niemand mehr sicher. Abgesehen davon, daß nicht die Menschenrechtsverletzungen des Diktators und seiner Clique die Begründung für den Krieg liefern musste, sondern eine Lüge von Massenvernichtungswaffen. Und das hätte man besser wissen können bzw. wusste man, denn was der Herr Saddam besaß, hatte er von den Amerikanern, den Franzosen, den Engländern und den Deutschen.

Ergebnis des Afghanistankrieges: Chaos
Ergebnis des Irakkrieges: Chaos
Ergebnis des Lybienkrieges: NATO pleite
Und jetzt soll Syrien vom Westen, von der NATO "befreit" werden?

Ja warum eigentlich? Um so ein Chaos wie im Irak zu schaffen?
Nichts gegen die armen Syrer, die im Befreiungskampf gegen ihren Diktator stehen. Aber vielleicht sollte man mal einfach der Arabischen Liga den Auftrag geben hier zu handeln, um nicht noch mehr Wasser auf die Mühlen der Islamisten zu gießen. Und mit welchem Recht halten wir uns als "Westler" für etwas besseres?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.06.2012, 12:24
Beitrag: #8
RE: Konlikt in Syrien
(03.06.2012 10:06)Simplex Simplicius schrieb:  [...] #### bitte wähle deine Worte künftig etwas besser aus, bzw. markiere es unmißverständlich als Ironie oder Überspitzung ####
Deine Ironie passt hier nicht, es geht schließlich darum das willkürliche Blutvergießen zu beenden... #### Sorry, dass ich dein Zitat editiert habe ####

(03.06.2012 10:06)Simplex Simplicius schrieb:  Natürlich sind die Verbrechen der Taliban an ihrer Bevölkerung schlimm gewesen. Aber was hat den der Einmarsch der Koalition in Afghanistan gebracht?
Naja, zunächst mal, dass diese Verbrechen der Taliban beendet wurden. Das sollte man erstmal festhalten und kann kaum bezweifelt sind.
Alles was folgt steht dann auf einem anderen Blatt.
Aber warum sollte es den Menschen jetzt schlechter gehen als vorher? Zivile Opfer gab es vorher auch. Unschuldige, die gefoltert werden auch.
Mir ist klar, dass das aus dieser Ferne abgehoben klingt so zu urteilen, aber mir geht es auf die Nerven, wenn indirekt ausgesagt wird, fundamentalistische Terror-Regime seien besser als die aktuelle Lage.
Würde gerne mal einen Afghanen hören, was er dazu meint (ernst gemeint).


(03.06.2012 10:06)Simplex Simplicius schrieb:  Ein Land in dem zweifelsohne ein Diktator herrschte, der seine Bevölkerung mit Gewalt drangsalierte und einige zehntausend Menschen auf dem Gewissen hatte, welches aber funktionierte und, wenn man sich im Sinne des Regimes verhielt eine relative Sicherheit versprach (was sicherlich mehr als suboptimal ist, ich will da überhaupt nichts beschönigen) wurde ins absolute Chaos gestürzt. Heute ist im Irak niemand mehr sicher.
Ich war gegen den Irakkrieg, aber wenn Du nichts beschönigen willst, warum tust Du es dann?
Einige zehntauschen Tote, aber Funktionalität? Super! (auch das ist jetzt Ironie)


(03.06.2012 10:06)Simplex Simplicius schrieb:  Aber vielleicht sollte man mal einfach der Arabischen Liga den Auftrag geben hier zu handeln, um nicht noch mehr Wasser auf die Mühlen der Islamisten zu gießen.

Weil es nur kleine Araber sind, denen der Westen Aufgaben zuteilen kann? (Ironie)

Der vernetzte Mensch von heute gerät in Gefahr,
die globalisierte Welt als eine Ansammlung von Zitaten zu erleben.

Doug Mack
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.06.2012, 12:26
Beitrag: #9
RE: Konlikt in Syrien
(03.06.2012 09:15)dieter schrieb:  Lieber Annatar,
wir können doch nicht die Massaker an der syrischen Bevölkerung so hinnehmen oder darauf zu reagieren.
Nein können wir auch nicht. Wir müssen aber auch abwägen, ob wir nicht alles schlimmer machen, wenn wir in Syrien eingreifen. Wenn nämlich durch ein Eingreifen alles nur noch schlimmer wird ist auch keinem geholfen.
(03.06.2012 09:15)dieter schrieb:  Meiner unmaßgeblichen Meinung nach sollte der Westen, wenn auch nur mit Flugzeugen eingreifen, egal ob Israel sich dann unsicherer fühlt oder nicht, weil für Israel das Assad-Regime ein Stabilitätsfaktor war.Sleepy
Es geht mir nicht primär um Israel sondern um die Stabilität der ganzen Region. Denn es ist keinem geholfen, wenn der Nahe Osten zu einem zweiten Somalia wird.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.06.2012, 14:56
Beitrag: #10
RE: Konlikt in Syrien
(03.06.2012 12:26)Annatar schrieb:  
(03.06.2012 09:15)dieter schrieb:  Lieber Annatar,
wir können doch nicht die Massaker an der syrischen Bevölkerung so hinnehmen oder darauf zu reagieren.
Nein können wir auch nicht. Wir müssen aber auch abwägen, ob wir nicht alles schlimmer machen, wenn wir in Syrien eingreifen. Wenn nämlich durch ein Eingreifen alles nur noch schlimmer wird ist auch keinem geholfen.
(03.06.2012 09:15)dieter schrieb:  Meiner unmaßgeblichen Meinung nach sollte der Westen, wenn auch nur mit Flugzeugen eingreifen, egal ob Israel sich dann unsicherer fühlt oder nicht, weil für Israel das Assad-Regime ein Stabilitätsfaktor war.Sleepy
Es geht mir nicht primär um Israel sondern um die Stabilität der ganzen Region. Denn es ist keinem geholfen, wenn der Nahe Osten zu einem zweiten Somalia wird.
Lieber Annatar,
so wie in Somalia wird es sowieso nicht werden, weil es mehrere Regierungen in dieser Region gibt.Sad

Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.06.2012, 16:33
Beitrag: #11
RE: Konlikt in Syrien
(03.06.2012 14:56)dieter schrieb:  Lieber Annatar,
so wie in Somalia wird es sowieso nicht werden, weil es mehrere Regierungen in dieser Region gibt.Sad
Da bin ich mir nicht ganz so sicher. Wirklich fest im Sattel sitzen nämlich nur die wenigsten Regierungen in dieser Region.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2012, 11:04
Beitrag: #12
RE: Konlikt in Syrien
(03.06.2012 16:33)Annatar schrieb:  
(03.06.2012 14:56)dieter schrieb:  Lieber Annatar,
so wie in Somalia wird es sowieso nicht werden, weil es mehrere Regierungen in dieser Region gibt.Sad
Da bin ich mir nicht ganz so sicher. Wirklich fest im Sattel sitzen nämlich nur die wenigsten Regierungen in dieser Region.
Lieber Annatar,
wenn eine Regierung stürzt, ist aber bereits eine Opposition da.Sad

Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2012, 17:33
Beitrag: #13
RE: Konlikt in Syrien
(04.06.2012 11:04)dieter schrieb:  Lieber Annatar,
wenn eine Regierung stürzt, ist aber bereits eine Opposition da.Sad

Oder es entsteht ein gefährliches Machtvakuum, in dem noch gefährlichere Radikale Kräfte an die Macht kommen. Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2012, 18:14
Beitrag: #14
RE: Konlikt in Syrien
(04.06.2012 11:04)dieter schrieb:  Lieber Annatar,
wenn eine Regierung stürzt, ist aber bereits eine Opposition da.Sad
Das heißt aber nichts, denn diese muss auch in der Lage sein das entstandene Machtvakuum zufüllen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.06.2012, 11:33
Beitrag: #15
RE: Konlikt in Syrien
(04.06.2012 18:14)Annatar schrieb:  
(04.06.2012 11:04)dieter schrieb:  Lieber Annatar,
wenn eine Regierung stürzt, ist aber bereits eine Opposition da.Sad
Das heißt aber nichts, denn diese muss auch in der Lage sein das entstandene Machtvakuum zufüllen.
Lieber Annatar,
das traue ich jeder der dortigen bewegungen zu, vorallem den Muslimbrüdern.Rolleyes

Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.06.2012, 12:11
Beitrag: #16
RE: Konlikt in Syrien
(02.06.2012 13:32)Annatar schrieb:  
(02.06.2012 13:20)dieter schrieb:  In Syrien herrscht Bürgerkrieg. Der Vorschlag des Weltsicherheitsrates Waffenstillstand zu halten, wird anscheinend vom Assad-Regime nicht eingehalten. Putin als russ. Präsident von Rußland schlägt vor, sich nicht einzumischen.
Was meint Ihr dazu, soll sich der Westen, wie in Libyen mit Militärs einmischen?Huh
Ich weiß nicht. Die Lage in Syrien unterscheidet sich nämlich meiner Meinung nach von der in Libyen. Während Libyen auch in der islamischen Welt sehr isoliert war, ist das bei Syrien anders.
Syrien ist zum einen mit dem iran verbündet und auch die Hisbollah im Libanon hält gute Kontakte nach Syrien und in den Iran.
Würde der Westen sich nun in Syrien militärisch Einmischen könnte das den ganzen Nahen Osten zur Explusion bringen, wenn sich nämlich der Iran und die Hisbollah auf Seiten Syriens stellen.

Dazu kommt, dass in Syrien jetzt schon Armee und Rebellen so ineinander verkeilt sind, dass man nur mit Bomben nichts auswirken kann, im Gegenteil, man wird zwangsläufig immer auch die Falschen treffen. Außerdem ist in Syrien ein Bodenkrieg im Gange (Gaddafi stützte sich mindestens zur Hälfte auf seine Luftwaffe), und da bringen Bombardierungen aus der Luft wenig, da müssen Bodentruppen ran.
Mit allen Nachteilen für die Eingreifer, siehe Afghanistan.

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.06.2012, 16:27
Beitrag: #17
RE: Konlikt in Syrien
(06.06.2012 12:11)913Chris schrieb:  
(02.06.2012 13:32)Annatar schrieb:  
(02.06.2012 13:20)dieter schrieb:  In Syrien herrscht Bürgerkrieg. Der Vorschlag des Weltsicherheitsrates Waffenstillstand zu halten, wird anscheinend vom Assad-Regime nicht eingehalten. Putin als russ. Präsident von Rußland schlägt vor, sich nicht einzumischen.
Was meint Ihr dazu, soll sich der Westen, wie in Libyen mit Militärs einmischen?Huh
Ich weiß nicht. Die Lage in Syrien unterscheidet sich nämlich meiner Meinung nach von der in Libyen. Während Libyen auch in der islamischen Welt sehr isoliert war, ist das bei Syrien anders.
Syrien ist zum einen mit dem iran verbündet und auch die Hisbollah im Libanon hält gute Kontakte nach Syrien und in den Iran.
Würde der Westen sich nun in Syrien militärisch Einmischen könnte das den ganzen Nahen Osten zur Explusion bringen, wenn sich nämlich der Iran und die Hisbollah auf Seiten Syriens stellen.

Dazu kommt, dass in Syrien jetzt schon Armee und Rebellen so ineinander verkeilt sind, dass man nur mit Bomben nichts auswirken kann, im Gegenteil, man wird zwangsläufig immer auch die Falschen treffen. Außerdem ist in Syrien ein Bodenkrieg im Gange (Gaddafi stützte sich mindestens zur Hälfte auf seine Luftwaffe), und da bringen Bombardierungen aus der Luft wenig, da müssen Bodentruppen ran.
Mit allen Nachteilen für die Eingreifer, siehe Afghanistan.

VG
Christian
Stimmt ein Eingreifen wäre jetzt nicht richtig.

Wäre ich Antiquar, ich würde mich nur für altes Zeug interessieren. Ich aber bin Historiker, und daher liebe ich das Leben. (Marc Bloch)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.06.2012, 09:30
Beitrag: #18
RE: Konlikt in Syrien
(06.06.2012 12:11)913Chris schrieb:  
(02.06.2012 13:32)Annatar schrieb:  
(02.06.2012 13:20)dieter schrieb:  In Syrien herrscht Bürgerkrieg. Der Vorschlag des Weltsicherheitsrates Waffenstillstand zu halten, wird anscheinend vom Assad-Regime nicht eingehalten. Putin als russ. Präsident von Rußland schlägt vor, sich nicht einzumischen.
Was meint Ihr dazu, soll sich der Westen, wie in Libyen mit Militärs einmischen?Huh
Ich weiß nicht. Die Lage in Syrien unterscheidet sich nämlich meiner Meinung nach von der in Libyen. Während Libyen auch in der islamischen Welt sehr isoliert war, ist das bei Syrien anders.
Syrien ist zum einen mit dem iran verbündet und auch die Hisbollah im Libanon hält gute Kontakte nach Syrien und in den Iran.
Würde der Westen sich nun in Syrien militärisch Einmischen könnte das den ganzen Nahen Osten zur Explusion bringen, wenn sich nämlich der Iran und die Hisbollah auf Seiten Syriens stellen.

Dazu kommt, dass in Syrien jetzt schon Armee und Rebellen so ineinander verkeilt sind, dass man nur mit Bomben nichts auswirken kann, im Gegenteil, man wird zwangsläufig immer auch die Falschen treffen. Außerdem ist in Syrien ein Bodenkrieg im Gange (Gaddafi stützte sich mindestens zur Hälfte auf seine Luftwaffe), und da bringen Bombardierungen aus der Luft wenig, da müssen Bodentruppen ran.
Mit allen Nachteilen für die Eingreifer, siehe Afghanistan.
VG
Christian
Lieber Christian,
es gibt auch noch Hubschrauber und Drohnen, die man genau auf das Ziel einstellen kann. Außerdem könnten syrische Panzerverbände aus der Luft bombardiert werden.Wink
Ich weiß nur, dass es so nicht weitergehen kann.Confused

Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.06.2012, 10:08
Beitrag: #19
RE: Konlikt in Syrien
(07.06.2012 09:30)dieter schrieb:  
(06.06.2012 12:11)913Chris schrieb:  Dazu kommt, dass in Syrien jetzt schon Armee und Rebellen so ineinander verkeilt sind, dass man nur mit Bomben nichts auswirken kann, im Gegenteil, man wird zwangsläufig immer auch die Falschen treffen. Außerdem ist in Syrien ein Bodenkrieg im Gange (Gaddafi stützte sich mindestens zur Hälfte auf seine Luftwaffe), und da bringen Bombardierungen aus der Luft wenig, da müssen Bodentruppen ran.
Mit allen Nachteilen für die Eingreifer, siehe Afghanistan.
VG
Christian
Lieber Christian,
es gibt auch noch Hubschrauber und Drohnen, die man genau auf das Ziel einstellen kann. Außerdem könnten syrische Panzerverbände aus der Luft bombardiert werden.Wink
Ich weiß nur, dass es so nicht weitergehen kann.Confused
So nicht, aber anders irgendwie auch nicht. Sehr heikel, das ganze.

Wäre ich Antiquar, ich würde mich nur für altes Zeug interessieren. Ich aber bin Historiker, und daher liebe ich das Leben. (Marc Bloch)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.06.2012, 12:45
Beitrag: #20
RE: Konlikt in Syrien
(07.06.2012 09:30)dieter schrieb:  Lieber Christian,
es gibt auch noch Hubschrauber und Drohnen, die man genau auf das Ziel einstellen kann. Außerdem könnten syrische Panzerverbände aus der Luft bombardiert werden.Wink
Es bleibt aber immer ein Restrisiko bestehen und so klare Fronten gibt es in Syrien nicht. Im Häuserkampf bringen Bomber, Drohnen und Hubschrauber sowieso wenig. Dafür braucht man Bodentruppen. Bei Hubschraubern besteht außerdem die Gefahr, dass sie sich leichter abschießen lassen als Flugzeuge und Drohnen und ihre Reichweite ist Geringer. Deswegen müsste man sie näher an der syrischen Grenze stationieren, was die Gefahr eines Angriffes auf die Landeplätze erhöt.
(07.06.2012 09:30)dieter schrieb:  Ich weiß nur, dass es so nicht weitergehen kann.Confused
Kann es auch nicht, aber es muss überlegt werden, was die syrischen Volk wirklich hilft und was nicht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Bürgerkrieg in Syrien: WDPG 39 16.418 15.10.2018 17:34
Letzter Beitrag: Paul

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds