Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Troja, was ist wahr an dem Mythos?
03.11.2016, 10:51
Beitrag: #41
RE: Troja, was ist wahr an dem Mythos?
(03.11.2016 09:34)Aurora schrieb:  Die griechische Kultur (800 v. Chr.) hatte auf Europa in Hinsicht Entwicklung entscheidend eingewirkt und mitgeprägt. Auch spielte die Entstehung der humerischen Epen bis 146 v. Chr. eine wesentliche Rolle, indem Griechenland ans Römische Reich bis in die Spätantike angeschlossen wurde.
In vieler Hinsicht brachte die archaische Zeit Grundlagen für die klassische Zeit des antiken Griechenlands hervor.

Das ist halt die spannende Frage, über die sich Wissenschaftler seit Jahren streiten.
Inwieweit ist in Homers Dichtung noch etwas von der alten Kultur Achaias enthalten? Es gibt Hinweise darauf, dass Teile des Epos tatsächlich auf alten Überlieferungen beruhen. (Reimschemen, die nicht ganz stimmen z.B.)

Allerdings ist es doch sehr wahrsheinlich, dass "Homer" (der ja als Einzelperson auch umstritten ist) eine alte Geschichte entsprechend der Vorstellungen seiner Zeit erzählte. Seine Helden entsprechen griechischen Heldenvorstellungen von Homers Zeit.
Ob die Achaier überhaupt Vorstellungen von "Helden" hatten, oder ob diese Vorstellungen Folge der Seevölkerstürme waren (habe da mal einen interessanten Bericht gesehen, dass "Heldenvorstellungen" möglicherweise auf der Seevölkerinvasion beruhen, berühmtestes Beispiel David und Goliath) läßt sich heute zwar trefflich mutmaßen, ist aber umstritten.

Fest steht nur, dass Homer einen alten Stoff verarbeitet hat. Wieviele alte Vorstellungen darin stecken, läßt sich aber nicht mehr sagen....

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.11.2016, 11:31
Beitrag: #42
RE: Troja, was ist wahr an dem Mythos?
Interessante Aussage!

Ich weiß auch das über Homer nicht mal das Geb.-Datum und Ort bekannt sind. Einige Wissenschaftler stellen sich auch die Frage, ob er wirklich mal gelebt hatte?
Ich habe nochmal etwas nachgelesen und habe bei Tante Wiki auch ein umstritten Punkt (Ursprung) gelesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Achaier

Besonders interessant scheint dieses Werk zu sein:
Johannes Toepffer: Achaia 1. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band I,1, Stuttgart 1893

Also lohnt es sich für mich, alles nochmal zu überdenken.

Einem Haus eine Bibliothek hinzuzufügen heißt, dem Haus eine Seele zu geben.

Marcus Tullius Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.11.2016, 13:16
Beitrag: #43
RE: Troja, was ist wahr an dem Mythos?
(03.11.2016 09:34)Aurora schrieb:  Die griechische Kultur (800 v. Chr.) hatte auf Europa in Hinsicht Entwicklung entscheidend eingewirkt und mitgeprägt.

Dieser kulturelle Einfluss der Griechen erfolgte indirekt über die Römer, die daraus die klassische griechisch-römische Kultur entwickelten. Die galt dann als Reichskultur im gesamzen Imperium Romanum. Große Bedeutung hatte in diesem Zusammenhang der Hellenismus, der die griechische Kultur besonders im östlichen Mittelmeerraum verbreitete.

(03.11.2016 09:34)Aurora schrieb:  In vieler Hinsicht brachte die archaische Zeit Grundlagen für die klassische Zeit des antiken Griechenlands hervor.

Wenn du damit die Epoche der mykenischen Kultur meinst, die etwa von 1600-1200 v. Chr. dauerte, so ist das falsch. Was die Griechen nach den Dark Ages in ihrer klassischen griechischen Kultur verwirklichten, war etwas völlig anderes und bedeuetete einen kulturellen Neuanfang. Die mykenische Kultur wurde von einer feudalen Kriegeraristokratie getragen und war eine herrschaftliche Palastkultur, die Krieg und auch Raub künstlerisch stilisierte. Die griechische Klassik hatte hingegen ganz andere Grundlagen, Ideale und Ziele.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.11.2016, 19:39
Beitrag: #44
RE: Troja, was ist wahr an dem Mythos?
Somit hat wohl meine Quelle nix getaugt.Dodgy

Hab auch hier mal gelesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Antikes_Griechenland

Danke auch für eure aufschlussreichen Texte, die mir sehr weiterhelfen.

Einem Haus eine Bibliothek hinzuzufügen heißt, dem Haus eine Seele zu geben.

Marcus Tullius Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.11.2016, 14:05
Beitrag: #45
RE: Troja, was ist wahr an dem Mythos?
(03.11.2016 19:39)Aurora schrieb:  Somit hat wohl meine Quelle nix getaugt.Dodgy

Hab auch hier mal gelesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Antikes_Griechenland

Da haben wir uns missverstanden, Aurora.

Mit dem Begriff "archaische Zeit" meint der Wiki-Artikel nicht die mykenische Epoche, sondern die Phase nach dem Ende der Dark Ages von etwa 800-600 v. Chr. Diese Zeit bildet natürlich die Grundlage für die anschließende griechische Klassik.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.06.2018, 22:28
Beitrag: #46
RE: Troja, was ist wahr an dem Mythos?
Xenical At Boots Acheter Colchicine buy generic cialis Cialis Once Daily 5mg Best Price
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds