Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Russlands böse Justiz ?
22.08.2012, 11:11
Beitrag: #81
RE: Russlands böse Justiz ?
Was an der ganzen Sache wirklich ironisch ist, ist, daß ich bisher meine Meinung zu dem eigentlichen Thema noch gar nicht geäußert habe.Big Grin

Das hole ich hiermit nun einfach mal nach und schildere das ganze einfach mal so, wie ich es erlebt und empfunden habe.
Ich gebe zu, daß ich mitunter aufgrund privater Umstände mal über einen gewissen Zeitraum die Nachrichten nicht wirklich verfolge. Es gibt einfach Zeiten, in denen es mir ziemlich egal ist, was in der Welt vorgeht, weil zu Hause einfach die Hütte brennt.

Lange Rede, kurzer Sinn- ich gehöre zu der Minderheit der Deutschen, die bis vor rund vier Wochen überhaupt nichts von dem Theater um Pussy Riot mitbekommen haben.

Mitbekommen habe ich das erstmalig im Urlaub, als ich eigentlich (in Großbritannien immer empfehlenswert) die Wettervorhersage für den folgenden Tag ansehen wollte. Die kommt nicht immer zur exakt gleichen Urzeit, und so schalte ich den Fernseher ein, ohne Ton (Im Urlaub will ich das eigentlich nicht hören) , um auf die Wetterkarte zu warten.

Und dann sah ich Bilder von Frauen, die unter schärfsten Sicherheitsvorkehrungen in einen Gerichtssaal gebracht wurden. Es wurden Bilder gezeigt von schwer bewaffneten Polizisten, abwechselnd mit Bildern von Putin, dem Kreml und der Kirche. Wie gesagt, ich hatte keinen Ton gehört- aber aufgrund der Bilder und der wenigen Worte, die unten eingeblendet worden waren, kam ich zu dem Schluss, daß die drei Frauen, die dort vorgeführt wurden, in einer Moskauer Kirche einen Anschlag verübt haben mußten.

Ich war dann doch sehr überrascht, als ich erfahren habe, daß es "nur" um eine Geschmacklosigkeit ging- denn also solche sehe ich es.

Noch mehr überrascht mich allerdings der Hype, der um diese relativ belanglose Sache gemacht wird.

Ich habe mich nicht näher mit den Inhalten beschäftigt und auch nicht mit der Entwicklung des ganzen- das ist es auch ehrlich gesagt nicht wert- aber auf mich macht das ganze den Eindruck, einer vollkommen hochgeputschten Sache- und zwar hochgeputscht von beiden Seiten.
Auf der einen Seite machen die europäischen Medien einen Riesenwirbel um fast nichts, auf der anderen Seite kann es Russland auch mal wieder nicht sein lassen, sich martialisch zu präsentieren.
Meiner Meinung nach ist es absolut müßig, jetzt darüber nachzudenken, was zuerst da war. Denn das gleicht der Frage nach der Henne und dem Ei.
Wenn die europäischen Medien mit dem Finger auf Russland zeigen, läßt Putin die Muskeln spielen. Und wenn Putin ein bißchen Armbeugen übt, sind die europäischen Medien gleich zu Stelle.
Da herrscht eine Feindschaft, die von beiden Seiten bewußt geplegt wird.
Um Sache geht es dabei nicht.
Denn die war den ganzen Aufwand nicht wert.

Russland ist keinesewegs unschuldig an dem Image, das es hat. Auch wenn vieles dabei nur dem Anschein dienen mag- das martialische Image Russlands wird von russischer Seite auch ganz gezielt gepflegt...

In der Sache allerdings widerspreche ich der Empörung hierzulande- wir können tatsächlich nicht darüber urteilen, wie die gläubige russische Bevölkerung diesen Auftritt empfindet. Die Russen sind sehr gläubig, und nach dem Ende des Kommunismus wurden viele Kirchen gebaut, von daher sollten wir uns tatsächlich ein bißchen zurückhalten mit der Beurteilung dessen, wie die Russen den Auftritt empfinden sollten.

Und dann eine ganz blöde Frage: Ist das denn wirklich so wichtig? Gibt es nicht eine Reihe von Dingen, über die es sich vielmehr zu diskutieren lohnt?

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2012, 11:20
Beitrag: #82
RE: Russlands böse Justiz ?
(22.08.2012 11:06)krasnaja schrieb:  schrieb, andere sich zu einem Hinweis erkoren fühlten, als ich Phallanx nicht mit doppel-L schrieb)
Falsch.
Wenn es keine Stilblüten zur Folge hat, ist mir so etwas ziemlich egal. Aber da du es explizit angesprochen hast und ich das sehen konnte, genau wie jetzt wieder, hattest du Phalanx mit Doppel-L geschrieben, obwohl es im modernem Deutsch nur eines bedürfte.
Das aber nur als anzumerkende Lappalie.WinkCool
(Natürlich darfst du jetzt auch nachschauen, ob die Lappalie ein Doppel-P benötigt)

Nobody is perfect!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2012, 12:57
Beitrag: #83
RE: Russlands böse Justiz ?
Dass DIR der Hintergrund dieses Teiles meines Beitrages an Arcona klar war, das wusste ich, er war auch nicht für Dich gedacht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2012, 13:12
Beitrag: #84
RE: Russlands böse Justiz ?
Was soll ich von diesem Beitag halten? Was von dir?

Nobody is perfect!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2012, 15:59
Beitrag: #85
RE: Russlands böse Justiz ?
stimmt, mein Fehler, Phalanx schreibt man in der Tat mit nur einem L, habe mich sicher durch den anderen Beitrag über den möglichen Schniedelwurz etwas irritieren lassen, ´s ist aber schön, wenn die eigenen Fehler so aufmerksam korrigiert werden.
Ich unterscheide dabei allerdings das Hauptsächliche vom Nebensächlichem, DAS kannst Du von mir halten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2012, 21:04
Beitrag: #86
RE: Russlands böse Justiz ?
(21.08.2012 20:51)krasnaja schrieb:  Und UNSERE Zeitungsartikel, sagen die denn die Wahrheit ?
Was ist die Wahrheit ??
(21.08.2012 20:51)krasnaja schrieb:  Unsere visuellen Medien ? Wo ist denn dort der Hinweis, dass 95 % des Muschi-Textes gegen die Kirche polemisiert ?

Wo ist in UNSEREN Medien der Hinweis, dass die Muschi-Krawalistinnen mehrfach und unbeanstandet öffentlich gegen Putin demonstrierten.
Ja wurde in den Medien erwähnt.
(21.08.2012 20:51)krasnaja schrieb:  Würde es eines dieser bei uns ja so objektiven Medien wagen, eines dieser Bilder - mit schwarzem Balken natürlich - als künstlerischen Hintergrund für "das Anliegen" dieser Gruppe zu zeigen ?
Warum sollten sie, haben diese Bilder doch nichts mit dem jetzigen Protest zu tun.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2012, 21:23
Beitrag: #87
RE: Russlands böse Justiz ?
(22.08.2012 11:11)Bunbury schrieb:  In der Sache allerdings widerspreche ich der Empörung hierzulande- wir können tatsächlich nicht darüber urteilen, wie die gläubige russische Bevölkerung diesen Auftritt empfindet. Die Russen sind sehr gläubig, und nach dem Ende des Kommunismus wurden viele Kirchen gebaut, von daher sollten wir uns tatsächlich ein bißchen zurückhalten mit der Beurteilung dessen, wie die Russen den Auftritt empfinden sollten.
Über das Empfinden der Russen kann sich keiner ein Urteil erlauben und sollte er auch nicht.
Allerdings sollte die Justiz frei von Empfindungen und Emotionen der Masse agieren und sie sollte auch immer überlgen, ob ihre Reaktion auf eine Aktion angemessen ist.
Und genau das war dei Reaktion der russischen Justiz meiner Meinung nach nicht.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2012, 22:48
Beitrag: #88
RE: Russlands böse Justiz ?
(22.08.2012 21:23)Annatar schrieb:  Über das Empfinden der Russen kann sich keiner ein Urteil erlauben und sollte er auch nicht.
Allerdings sollte die Justiz frei von Empfindungen und Emotionen der Masse agieren und sie sollte auch immer überlgen, ob ihre Reaktion auf eine Aktion angemessen ist.
Und genau das war dei Reaktion der russischen Justiz meiner Meinung nach nicht.

Wenn ich an etwas nicht glaube, dann ist es die Unvorhereingenommenheit der Justiz. Auch Richter sind Menschen, die letztendlich nicht nur aufgrund der Gesetze, sondern auch aufgrund ihrer Moralvorsellungen urteilen.
Vor Jahren gab es einmal eine Untersuchung über die richterlichen Urteile bei Tötungsdelikten zwischen Eheleuten aufgrund von Untreue. Für einen betrogenen Gatten, der seine Frau tötete, verhängten die vor allem männlichen Richter sehr viel milderer Strafen als für eine betrogene Gattin, die sich auf gleiche Weise rächte. Bei weiblichen Richtern war es dagegen umgekehrt.

Die Richter in Moskau waren vielleicht unberührt von Empfindungen und Emotionen der Masse- vielleicht waren sie selbst es, die sich in ihren religiösen, aber auch nationalistischen Gefühlen verletzt sahen.
Tendenziell empfinde ich das Urteil natürlich auch als viel zu hoch- aber letztendlich hat sich das ganze durch das mediale Interesse so hochgeschaukelt, daß man wohl glaubte, dieses Urteil verhängen zu müssen, um nicht als "Weichei" dazustehen. Wenn ich etwas über die Russen gelernt habe, dann das, daß es ihnen sehr wichtig ist, als stark und unabhängig zu erscheinen.

Damit hatten die Frauen angesichts des medialen Interesses schlechte Karten...

Leider ist kein Richter gegen Druck von Außen gefeit, auch hier in Deutschland wurden viele Urteile so wie sie waren nur aufgrund der öffentlichen Meinung gefällt.

Solange Menschen die Justiz bestimmen, wird es zu solch umstrittenen Urteilen kommen. Da ich aber in meienr Jugend ein Buch darüber gelesen habe, was passiert, wenn die Justiz an einen supergerechten Computer übergeben wird (Mark Brandis: Salomon76, sehr empfehlenswert!) nehme ich diese Schwächen des Systems gerne in Kauf.

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2012, 09:26
Beitrag: #89
RE: Russlands böse Justiz ?
(22.08.2012 21:04)Annatar schrieb:  
(21.08.2012 20:51)krasnaja schrieb:  Und UNSERE Zeitungsartikel, sagen die denn die Wahrheit ?
Was ist die Wahrheit ??
(21.08.2012 20:51)krasnaja schrieb:  Unsere visuellen Medien ? Wo ist denn dort der Hinweis, dass 95 % des Muschi-Textes gegen die Kirche polemisiert ?

Wo ist in UNSEREN Medien der Hinweis, dass die Muschi-Krawalistinnen mehrfach und unbeanstandet öffentlich gegen Putin demonstrierten.
Ja wurde in den Medien erwähnt.
(21.08.2012 20:51)krasnaja schrieb:  Würde es eines dieser bei uns ja so objektiven Medien wagen, eines dieser Bilder - mit schwarzem Balken natürlich - als künstlerischen Hintergrund für "das Anliegen" dieser Gruppe zu zeigen ?
Warum sollten sie, haben diese Bilder doch nichts mit dem jetzigen Protest zu tun.

Ausflüchte ! Was in Deutschland usus ist, darf nicht wonders gelten.

So wie das Vorstrafenregister in Deutschen Gerichten Einfluss auf eine abzuurteilende Straftat hat, so auch "Aktivitäten" der Muschi-Krawallistinnen in Russland.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2012, 21:58
Beitrag: #90
RE: Russlands böse Justiz ?
(22.08.2012 22:48)Bunbury schrieb:  
(22.08.2012 21:23)Annatar schrieb:  Über das Empfinden der Russen kann sich keiner ein Urteil erlauben und sollte er auch nicht.
Allerdings sollte die Justiz frei von Empfindungen und Emotionen der Masse agieren und sie sollte auch immer überlgen, ob ihre Reaktion auf eine Aktion angemessen ist.
Und genau das war dei Reaktion der russischen Justiz meiner Meinung nach nicht.

Wenn ich an etwas nicht glaube, dann ist es die Unvorhereingenommenheit der Justiz. Auch Richter sind Menschen, die letztendlich nicht nur aufgrund der Gesetze, sondern auch aufgrund ihrer Moralvorsellungen urteilen.
Vor Jahren gab es einmal eine Untersuchung über die richterlichen Urteile bei Tötungsdelikten zwischen Eheleuten aufgrund von Untreue. Für einen betrogenen Gatten, der seine Frau tötete, verhängten die vor allem männlichen Richter sehr viel milderer Strafen als für eine betrogene Gattin, die sich auf gleiche Weise rächte. Bei weiblichen Richtern war es dagegen umgekehrt.

Die Richter in Moskau waren vielleicht unberührt von Empfindungen und Emotionen der Masse- vielleicht waren sie selbst es, die sich in ihren religiösen, aber auch nationalistischen Gefühlen verletzt sahen.
Tendenziell empfinde ich das Urteil natürlich auch als viel zu hoch- aber letztendlich hat sich das ganze durch das mediale Interesse so hochgeschaukelt, daß man wohl glaubte, dieses Urteil verhängen zu müssen, um nicht als "Weichei" dazustehen. Wenn ich etwas über die Russen gelernt habe, dann das, daß es ihnen sehr wichtig ist, als stark und unabhängig zu erscheinen.

Damit hatten die Frauen angesichts des medialen Interesses schlechte Karten...

Leider ist kein Richter gegen Druck von Außen gefeit, auch hier in Deutschland wurden viele Urteile so wie sie waren nur aufgrund der öffentlichen Meinung gefällt.
Stimmt.
(22.08.2012 22:48)Bunbury schrieb:  Solange Menschen die Justiz bestimmen, wird es zu solch umstrittenen Urteilen kommen. Da ich aber in meienr Jugend ein Buch darüber gelesen habe, was passiert, wenn die Justiz an einen supergerechten Computer übergeben wird (Mark Brandis: Salomon76, sehr empfehlenswert!) nehme ich diese Schwächen des Systems gerne in Kauf.
Im Moment komme ich kaum noch zum lesen und hab noch einige Bücher vor mir.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2012, 22:00
Beitrag: #91
RE: Russlands böse Justiz ?
(23.08.2012 09:26)krasnaja schrieb:  Ausflüchte !
Nein Logik.
(23.08.2012 09:26)krasnaja schrieb:  Was in Deutschland usus ist, darf nicht wonders gelten.

So wie das Vorstrafenregister in Deutschen Gerichten Einfluss auf eine abzuurteilende Straftat hat, so auch "Aktivitäten" der Muschi-Krawallistinnen in Russland.
Warum ?? Das Filmen beim Gruppensex ist, so weit ich weiß in Russland auch legal und kann höchstens zum erstellen eines Gutachtens über den Charakter der Frauen benutzt werden.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2012, 22:08
Beitrag: #92
RE: Russlands böse Justiz ?
(22.08.2012 11:11)Bunbury schrieb:  Und dann eine ganz blöde Frage: Ist das denn wirklich so wichtig? Gibt es nicht eine Reihe von Dingen, über die es sich vielmehr zu diskutieren lohnt?
Hast du da etwas spezielles im Fokus ??

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2012, 22:02
Beitrag: #93
RE: Russlands böse Justiz ?
(24.08.2012 22:08)Annatar schrieb:  
(22.08.2012 11:11)Bunbury schrieb:  Und dann eine ganz blöde Frage: Ist das denn wirklich so wichtig? Gibt es nicht eine Reihe von Dingen, über die es sich vielmehr zu diskutieren lohnt?
Hast du da etwas spezielles im Fokus ??

Hm. Zu diskutieren gäbe es vieles- ich habe da schon das eine oder andere im Kopf- aber ich fang nicht an, die Sau durchs Dorf zu treiben. Mal sehen, vielleicht macht es ja ein anderer, dann spring ich einfach auf...

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2012, 15:12
Beitrag: #94
RE: Russlands böse Justiz ?
(24.08.2012 22:00)Annatar schrieb:  
(23.08.2012 09:26)krasnaja schrieb:  Ausflüchte !
Nein Logik.
(23.08.2012 09:26)krasnaja schrieb:  Was in Deutschland usus ist, darf nicht wonders gelten.

So wie das Vorstrafenregister in Deutschen Gerichten Einfluss auf eine abzuurteilende Straftat hat, so auch "Aktivitäten" der Muschi-Krawallistinnen in Russland.
Warum ?? Das Filmen beim Gruppensex ist, so weit ich weiß in Russland auch legal und kann höchstens zum erstellen eines Gutachtens über den Charakter der Frauen benutzt werden.

Ich nehme durchaus zu Kenntnis, dass die hier anfangs so überaus Empörten nun verdächtig leise geworden sind.
Das Video passt wohl nicht in die Welt, in der man diese armen unterdrückten Mädchen sah.
Ich bin ja gespannt, was an Leserzuschriften im "Stern" kommen wird, nachdem dort zu einem Beitrag auch die Kopulationsbilder eingestelle wurden. Diese armen Mädchen, mussten sie doch die Liebe zu ihren Männer an diesem Ort und auf diese Weise zeigen. So wird man in Russland unterdrückt !!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2012, 15:32
Beitrag: #95
RE: Russlands böse Justiz ?
Kaum, zwar ist die Aktion im Museum unbekannt. Aber sie hat ja auch keine Relevanz. Wenn Du vorne nachliest wirst Du erkennen, dass die Art des Protestes nie besonders gut geheißen wurde oder gar als angebrachtet Art und Weise erachtet wurde.
Denn die Art und Weise kann noch so dämlich und geschmacklos sein.
Auf Geschmacklosigkeit darf nämlich nicht Gefängnis stehen. Insofern sind deine Versuche die Frauen abzuwerten nicht zielführend. Sie erscheinen dadurch zwar durchaus naiver und irgendwie albern, aber das Urteil rechtfertigen sie nicht.

Der vernetzte Mensch von heute gerät in Gefahr,
die globalisierte Welt als eine Ansammlung von Zitaten zu erleben.

Doug Mack
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2012, 16:33
Beitrag: #96
RE: Russlands böse Justiz ?
(26.08.2012 15:12)krasnaja schrieb:  Das Video passt wohl nicht in die Welt, in der man diese armen unterdrückten Mädchen sah.
Das Video hat sehr wenig mit Prozess zu tun und ist deswegen irrelevant.
(26.08.2012 15:12)krasnaja schrieb:  Ich bin ja gespannt, was an Leserzuschriften im "Stern" kommen wird, nachdem dort zu einem Beitrag auch die Kopulationsbilder eingestelle wurden. Diese armen Mädchen, mussten sie doch die Liebe zu ihren Männer an diesem Ort und auf diese Weise zeigen. So wird man in Russland unterdrückt !!
Warum sollte man diese Bilder in einen Beitrag einstellen ??
Diese haben shcließlich mit dem Prozess nichts am Hut und müssten sowieso extrem verpixelt werden, da der Stern kein Pornomagazin ist.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.08.2012, 19:04
Beitrag: #97
RE: Russlands böse Justiz ?
Hier mal die Gegenmeinung aus der SZ:
http://www.sueddeutsche.de/politik/empoe...-1.1450931

Der vernetzte Mensch von heute gerät in Gefahr,
die globalisierte Welt als eine Ansammlung von Zitaten zu erleben.

Doug Mack
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds