Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kindheit und Jugend im Wandel:
14.12.2012, 12:11
Beitrag: #22
RE: Gehirnreifung
(14.12.2012 10:14)Suebe schrieb:  Und genau das hat die Schule rüberzubringen:
"lern was, dann hast du es einfacher und bequemer"

Schafft sie es nicht, "Thema verfehlt, setzen sechs"

Tja, da liegt aber genau das Probelm, würde ich sagen.
Daß die Kinder in der Schule etwas lernen sollen, darüber besteht noch gesellschaftlicher Konsens.

Was genau sie lernen sollen, das ist es, worum seit Jahren erbittert gestritten wird. Gibt es einen Bereich, in dem es Einigkeit gibt?

Nein, gibt es nicht. Jeder hat eine andere meinung, ein anderes Konzept.
Und genau da liegt ein Problem. Wenn unsere Schüler dann mit der Schule am Ende sind, dann hatten sie es mit sovielen wechselnden Ideologien ihrer Lehrer zu tun, da wurde hier ein bereich gefördert, dann wieder abgebrochen, hier Wert auf etwas gelegt, was dem nächsten wieder völlig egal ist-das zieht sich durch die komplette Schulzeit.
Eine konsequente Linie, ein konsequentes Ziel fehlt. Und anschließend beklagt man sich darüber, daß die jugendlichen Schulabgägnger orieniterungslos sind.

Dann sieh dir noch die Signale aus der gesellschaft an- "Generation Praktikum", das Schuldenmachen bis zum Abwinken, Billiglöhne, Arbeitnehmer, die aufstocken müssen, weil es zum Leben nicht reicht.

Wie willst du einem heutigen Schüler vermitteln, daß er etwas lernen muss, damit er es im Leben zu etwas bringt?

Wie beurteilen Lehrer ihre Arbeit? Sehen sie einen Sinn darin? Können sie das umsetzen, was sie für richtig halten? Halten sie überhaupt etwas für richtig?

Verdammt noch mal, unsere ganze verdammte Gesellschaft ist wischiwaschi. Klare Bekenntnisse und Linien gibt es kaum noch.

Aber am Ende des Schulprozessen sollen junge Menschen stehen, die wissen, was sie wollen und im Stande sind, das leben zu meistern.
Irgendwie beschleicht mich da das Gefühl, daß hier etwas nicht stimmt....

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Kindheit und Jugend im Wandel: - WDPG - 12.11.2012, 21:23
Rückgang der Spielflächen: - WDPG - 15.11.2012, 12:49
Gehirnreifung - Bunbury - 13.12.2012, 23:07
RE: Gehirnreifung - Suebe - 14.12.2012, 10:14
RE: Gehirnreifung - Bunbury - 14.12.2012 12:11

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Kindheit und Jugend in Byzanz Maxdorfer 8 7.724 08.11.2017 09:14
Letzter Beitrag: FranzPapen
  Bücher zum Thema "Kindheit und Jugend in der Geschichte" Maxdorfer 0 7.398 01.05.2013 16:50
Letzter Beitrag: Maxdorfer
  Einfluss von Kindheit und Jugend auf die Persönlichkeitsbildung Maxdorfer 29 26.279 29.01.2013 17:53
Letzter Beitrag: Bunbury
  Kindheit und Jugend großer Herrscher Maxdorfer 5 10.771 19.01.2013 12:26
Letzter Beitrag: Maxdorfer
  Die Erfindung der Kindheit Suebe 31 26.091 02.01.2013 21:28
Letzter Beitrag: Luki

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds