Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jux-Rätsel - Beschwerden
25.10.2018, 09:09
Beitrag: #1
Jux-Rätsel - Beschwerden
Nachdem ich jetzt schon einige Male mit dem Vorwurf im Jux-Rätsel-Thread konfrontiert war, dass die Rätsel hier so gehalten sind, dass ohnehin nur bestimmte Personen (mich eingeschlossen) diese untereinander lösen können, würde ich diesbezüglich mal gerne versuchen, dieses Problem zu behandeln.

Ein Problem ist sicherlich, dass hier Menschen mit unterschiedlichen Wissens- und Interessensschwerpunkten (und aus verschiedenen Generationen) posten und es daher eigentlich unmöglich ist, Rätsel einzustellen, bei denen alle aufgrund ihrer Voraussetzungen die gleich Chance haben.

Hinzu kommt, dass die letzten dreißig Jahre wesentliche Veränderungen gebracht haben. Ich bin zum Beispiel noch in einer Zeit aufgewachsen, in der es bestimmte Themen und Personen gab, die wenigstens dem Namen nach bekannt waren. Inzwischen habe ich den Eindruck, dass dieses Wissenskonsens für den deutschen Sprachraum kaum mehr existiert. Wahrscheinlich sind die Rosenkriege und die NS-Zeit heute das einzige Thema, wo mit Sicherheit Kenntnisse bei anderen angenommen werden können.

Was das Rätseln betrifft, habe ich allerdings selbst den Eindruck, dass nur einige hier wirklich Interesse am Raten selbst haben. Denn bei den meisten Rätseln (darunter auch die meisten, die ich selbst eingestellt habe) habe ich (wieder mein persönlicher Eindruck), dass sie mit Nachfragen, Überlegen, Googeln durchaus lösbar sind und ihre Auflösung somit keineswegs davon abhängt, dass die Antwort bekannt sein muss. Und für mich war der Spaß beim Rätsel auch immer, etwas herauszufinden.


Wie wird das von anderen gesehen? Was könnte hier verbessert werden?

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.10.2018, 12:49
Beitrag: #2
RE: Jux-Rätsel - Beschwerden
Natürlich sind Rätsel die man gelöst bringt durchaus interessant.

ABER: Der Erkenntnissgewinn ist bei Rätseln, die man selbst nicht lösen kann doch am größten.

So ab 30 jährigem Krieg kann ich meist miträtseln, zuvor, frühe Neuzeit, besitze ich lediglich regionale darüber hinaus nur oberflächliche Kenntnisse.
Ganz mau sieht es dann bei der Antike aus. Huh

Deshalb nochmals: Die Rätsel wo ich keine Ahnung habe, dementsprechend nicht miträtseln kann, sind für mich die interessantesten.
Und ich vermute stark, dass es den anderen Mitstreitern hier nicht anders geht.
Deshalb: Wenn die Resonanz auf die Rätselfrage mal nicht so groß ist,
das will überhaupt nichts heißen!
Der Erkenntnisgewinn ist da meist am größten!

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.10.2018, 20:22
Beitrag: #3
RE: Jux-Rätsel - Beschwerden
Ich löse eigentlich ganz gern die Rätsel. Aber es kommt halt vor, dass ich infolge des alltäglichen Stresses an manchen Tagen keine Muse, keine Zeit oder keine Konzentration habe, das Rätsel zu lösen. Deswegen passiert es, dass ich ein paar Tage nicht auf das Rätsel reagiere.

"Geschichte erleuchtet den Verstand, veredelt das Herz, spornt den Willen und lenkt ihn auf höhere Ziele." Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds