Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Soldatenhandel dt. Fürsten
07.04.2018, 16:00
Beitrag: #20
RE: Soldatenhandel dt. Fürsten
Zum Deutschen Orden.
Der Deutsche Orden veranstaltete alljährlich "Kreuzzüge" meist die Düna hoch, an denen sich viele abendländische Fürsten beteiligten. Nicht nur deutsche Reichsfürsten. Das Risiko war nicht groß, man tat was fürs Seelenheil und das ganze ist irgendwie mit einer heutigen "Ostafrika-Safari" vergleichbar. Von einem der württ. Eberharde ist mir dazu näheres bekannt.
Bei Interesse, kurze AnfrageIdea

Dass das Ende des Ordensstaates mit der verlorenen Schlacht bei Tannenberg eingeläutet wurde, ist auch eine Mär des 19. Jahrhunderts, das hat den Orden nicht groß gekratzt.
Der Anfang vom Ende kam im Preußischen Städtekrieg, als, sind wir wieder beim Thema, geworbene Landsknechte wegen Soldrückständen die Marienburg verkauften.

Dass der Ritterorden im Reich weiterbestand und besteht ist mir durchaus bekannt, in Mergentheim, zuvor dem Orden zugehörig, gab es 1809 einen Aufstand gegen die württ. Okkupation, (dazu habe ich hier auch schon mal was geschrieben)http://www.forum-geschichte.at/Forum/sho...theim+1809

und der heutige Chef des Hauses Württemberg, der Herzog, wohnt im Deutschordensschloss Altshausen, das ihm sprich der Hofkammer auch gehört.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Soldatenhandel dt. Fürsten - Suebe - 21.03.2018, 20:00
RE: Soldatenhandel dt. Fürsten - Suebe - 07.04.2018 16:00

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds