Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Soldatenhandel dt. Fürsten
28.03.2018, 18:38
Beitrag: #12
RE: Soldatenhandel dt. Fürsten
Als der Westfälische Frieden 1648 den Krieg beendete, standen überall im Deutschen Reich Truppen.
Soldaten die nichts anderes konnten als Krieg führen, nach 30 Jahren
Und die nun keiner mehr brauchte.

Was zu einem ganz erheblichen Sicherheitsproblem werden konnte.
Einfach verabschieden konnte man sie nicht.
Was also tun?

Nun gab es außerhalb des Reiches Kriege die Menge, In England-Schottland, Frankreich gegen Spanien, die Holländer auf der halben Welt, dann die Venezianer im östlichen Mittelmeer, und und und

Die Reichsfürsten mit unbeschäftigten Truppen entdeckten die "Marktlücke"
und so entstand der fürstliche deutsche Soldatenhandel.
Was man aber da ganz und gar nicht vergessen darf, die Befriedung des Reiches 1648-50 wäre anders kaum möglich gewesen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Soldatenhandel dt. Fürsten - Suebe - 21.03.2018, 20:00
RE: Soldatenhandel dt. Fürsten - Suebe - 28.03.2018 18:38

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds