Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Soldatenhandel dt. Fürsten
24.03.2018, 11:38
Beitrag: #9
RE: Soldatenhandel dt. Fürsten
Hier noch ein bißchen Hintergrund zu den damaligen Zuständen in Hechingen

Zitat:Steuben war mit von der Partie, wenn der Fürst seine abenteuerlichen Projekte ausheckte, um an Geld zu kommen oder um Geld zu sparen. Dazu gehörte unter anderem 1772 die Idee, aus Ersparnisgründen die Hofhaltung aufzulösen und sich mit der Fürstin, in Begleitung Steubens, inkognito auf Reisen zu begeben. In Straßburg, Montpellier und Lyon wurde länger Aufenthalt genommen. In Gesellschaften, bei Diners, am Spieltisch, in der Komödie, beim Karneval und auf der Jagd brachte Josef Wilhelm seine Zeit und sein Geld durch. Drei volle Jahre dauerte dieses unstete Leben an, bevor es der Fürstin mit Hilfe von Steuben gelang, den Fürsten zur Beendigung der Maskerade zu bewegen.

aus wiki https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Frie...Hechingen)

wobei der Wiki-Artikel in Details "unscharf" ist. Aber globalDevil stimmt alles

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Soldatenhandel dt. Fürsten - Suebe - 21.03.2018, 20:00
RE: Soldatenhandel dt. Fürsten - Suebe - 24.03.2018 11:38

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds