Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
14.02.2018, 10:14
Beitrag: #41
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
Die vom genannten Projekt überwintern in der Lagune von Orbetello in der Toskana
Ist übrigens ein tolles Eck, "Argentario" jede enge spanische Festungen

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.02.2018, 22:19
Beitrag: #42
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
Im Pfälzer Wald läuft grad ein interssantes Luchsauswilderungs- und -wiederansiedelungsprojekt mit 6-7 Luchsen -offensichtlich gab es da letztes Jahr auch schon Nachwuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2018, 00:00
Beitrag: #43
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
Das regt viele Leute auf, die um ihre Kinder und Fußhupen fürchten. Luchse machen gar nix, außer Rehe oder Kleintiere zu jagen. Übrigens, entgegen allen Behauptungen, der Wolf in Deutschland ist nicht etwa ausgesetzt worden, sondern hat sich natürlich wieder verbreitet. Und gefahrlos Pilzesuchen könnt ihr trotzdem. Die ganze Mediendiskussion darum kotzt mich an, Schafe kann man mittels solider Zäune und handfester Köter gut schützen. Aber das macht ja Arbeit, am Geld kann es nicht liegen, weil zu 100% gefördert. Dumme desorientierte Jungwölfe mögen sich auch mal in Siedlungen verlaufen, wird künftig öfter vorkommen. Na und?
Wir erwarten aber andererseits von den Indern, den Tiger zu schützen, der nachweisbar regelmäßig in den Sundabarns heftig zulangt, es hat auch schon westliche Öko-Touristen getroffen...

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2018, 01:38
Beitrag: #44
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
Nachts jagen die Leoparden durch Indiens Dörfer u. Großstädte.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2018, 10:50
Beitrag: #45
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
(24.02.2018 01:38)Paul schrieb:  Nachts jagen die Leoparden durch Indiens Dörfer u. Großstädte.

...und fangen verwilderte Schweine, aber keine späten angesoffenen Teenager.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2018, 11:49
Beitrag: #46
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
Am Wildenstein steht ein Pavillon mit jeder Menge Infotafeln über das "Luchs-Projekt" im Oberen Donautal.
Man scheint da sich für den Tourismus etwas zu versprechen. So ein Info-Zeugs kostet doch schweres Geld.
Und eine Chance so ein Tier zu sehen hat ja sowieso niemand.

Was mich etwas verwundert, der Luchs wird umfassend mit Freude begrüsst, beim Wolf dagegen von Jagdausübungsberechtigten bis Bevölkerung mit ganz erheblichen Vorbehalten.

Von Wolfjagden im 18. und 19. Jahrhundert kann man vieles lesen. Kaum ein Ort wo es nicht bis heute Erinnerungen an "Wolfsgruben" etc. gibt. Über Luchsjagden ist mir nie etwas untergekommen.
maW, am verschwinden des Luches in Deutschland ist der Mensch eher unschuldig

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2018, 17:33
Beitrag: #47
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
(24.02.2018 00:00)Arkona schrieb:  Das regt viele Leute auf, die um ihre Kinder und Fußhupen fürchten. Luchse machen gar nix, außer Rehe oder Kleintiere zu jagen. Übrigens, entgegen allen Behauptungen, der Wolf in Deutschland ist nicht etwa ausgesetzt worden, sondern hat sich natürlich wieder verbreitet. Und gefahrlos Pilzesuchen könnt ihr trotzdem. Die ganze Mediendiskussion darum kotzt mich an, Schafe kann man mittels solider Zäune und handfester Köter gut schützen. Aber das macht ja Arbeit, am Geld kann es nicht liegen, weil zu 100% gefördert. Dumme desorientierte Jungwölfe mögen sich auch mal in Siedlungen verlaufen, wird künftig öfter vorkommen. Na und?
Wir erwarten aber andererseits von den Indern, den Tiger zu schützen, der nachweisbar regelmäßig in den Sundabarns heftig zulangt, es hat auch schon westliche Öko-Touristen getroffen...

Allerdings ist der Tiger vom aussterben bedroht, der Wolf m.W. nicht.

Und der Wolf ist physisch in der Lage, einen erwachsenen Menschen zu töten. Ich will keine Wölfe dort haben, wo ich und diverse Familien mit ihren Kindern ihre Sonntagsspaziergänge machen.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2018, 17:41
Beitrag: #48
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
(24.02.2018 10:50)Arkona schrieb:  
(24.02.2018 01:38)Paul schrieb:  Nachts jagen die Leoparden durch Indiens Dörfer u. Großstädte.

...und fangen verwilderte Schweine, aber keine späten angesoffenen Teenager.

was heißen muss, die Leoparden sind keine Anhänger des Islam.
oder doch?
Anscheinend haben sie was gegen Alkohol?

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2018, 17:51
Beitrag: #49
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
'Titus Feuerfuchs schrieb:Allerdings ist der Tiger vom aussterben bedroht, der Wolf m.W. nicht.

Und der Wolf ist physisch in der Lage, einen erwachsenen Menschen zu töten. Ich will keine Wölfe dort haben, wo ich und diverse Familien mit ihren Kindern ihre Sonntagsspaziergänge machen.

Physisch dazu in der Lage ist auch jeder über mittelgroße Köter oder jede Kuh. Vom Aussterben bedroht war der Wolf in Europa vor ein paar Jahrzehnten auch.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2018, 18:47
Beitrag: #50
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
Heute in Archäologie Online
https://www.archaeologie-online.de/nachr...ferd-3826/

das Przewalski-Pferd ist kein Wildpferd!

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2018, 15:43
Beitrag: #51
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
In den Staaten gibts ähnliches.
Ist der Florida-Flamingo ein Einheimischer, oder ist er MigrantWink

Spiegel online
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...94921.html

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2018, 16:19
Beitrag: #52
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
(26.02.2018 15:43)Suebe schrieb:  In den Staaten gibts ähnliches.
Ist der Florida-Flamingo ein Einheimischer, oder ist er MigrantWink

Spiegel online
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...94921.html

Das ist mit Sicherheit normale Ausbreitung, weil er gleich nebenan auf den Bahamas und Kuba natürlich vorkommt.

Was auch kaum einer weiß: Es gab in fast ganz Europa früher Pelikane, zumindest noch in der Bronzezeit nordwärts bis Jütland. Man stelle sich das Geschrei der Binnenfischer vor, wäre es heute noch so.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2018, 10:01
Beitrag: #53
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
In der Bronzezeit wars bei uns aber auch noch erheblich wärmer als heutzutage (und nein, ich beziehe mich nicht auf die aktuelle Kältewelle, sondern auf Jahrsmitteltemperaturen Wink.
Andererseits ist unsere natürliche Fauna schon derart ausgedünnt, dass es eine ganze Menge Kinder gibt, die ihr Leben lang noch kein echtes Wildtier gesehen haben...o.k., das ist in Deutschland auch kaum noch möglich, ich formuliere es anders: ...die ihr Leben lang noch kein anderes Tier als ihren Haushamster, -kater oder -köter gesehen haben.
Wer verhindern will, dass Kinder tatsächlich glauben, die Milch komme aus dem Supermarkt und Kühe wären lila, der kann eigentlich nichts dagegen haben, wenn es die Gelegenheit gibt, "wilde" Tiere bei uns zu sehen, und sei es auch nur als "Image" längst ausgestorbener Tiere.
Es ist nun mal was ganz anderes, wenn man liest, wie heilig bspw. der Stier in verschiedenen Kulturen war und stellt sich dabei aber (auch als Erwachsener) im Prinzip eine verfettete lila Kuh vor.
Es ist sogar was anderes, ob man nun an einer Weide vorbeifährt und die Kühe dort sieht (oder auch mal den ein oder anderen Stier, den man aber so im Vorbeifahren oft nicht zweifelsfrei identifizieren kann) oder ob man tatsächlich mal vor so einem Vieh steht und erkennt, dass man auch als normal gewachsener mitteleuropäischer Mann eher zwergenhaft vor diesem Tier steht.
Und wenn man dann vor einem Vieh steht, das so ähnlich aussieht wie eine Kuh, aber um die Hälfte größer ist, muskelbepackt und schwarz, mit einem Blick, der alles andere als blöde ist, sondern vielmehr hellwach und aggressiv, dann erklärt sich das mit dem Minotaurus oder dem Stier der Europa schon viel besser. Und das war dann immer noch kein Auerochs, sondern "nur" ein spanischer Kampfstier...im Vergleich zum Auerochs auch eher die zahmere Variante, denn der Ur war dann noch ein Stückchen größer.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2018, 10:21
Beitrag: #54
RE: Die Rückkehr des Auerochsen-Sinn und Quark historischer Rückkreuzungen
http://www.schriften.uni-kiel.de/Band%2069/schmgly.pdf

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds