Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter
03.03.2016, 15:23
Beitrag: #25
RE: Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter
(03.03.2016 10:12)Suebe schrieb:  Nur soviel, die Markgrafen von Baden sind "eigentlich" Zähringer, die überlebende/weiterbestehende Linie.

Nicht nur die Markgrafen von Baden sind eine Nebenlinie der Zähringer Herzöge, sondern auch die Herzöge von Teck. Sie besaßen ein kleines Territorium um die Burg Teck am Nordrand der Schwäbischen Alb und mussten im Verlauf des 14. Jh. ihre Güter an Habsburg und Württemberg verkaufen. Die Herzöge von Teck starben völlig verarmt 1439 aus.

Bedeutsam ist, dass Kaiser Maximilian I. den Titel "Herzog von Teck" Eberhard V. von Württemberg verlieh, und zwar anlässlich der Erhebung Württembergs zum Herzogtum 1495. Diesen Titel führte im 19. Jh. eine Nebenlinie des württembergischen Königshauses und - durch die Heirat der Mary von Teck mit dem Herzog von York, dem späteren König Georg V. - bis heute das englische Königshaus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter - Dietrich - 03.03.2016 15:23

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter II Hohenzollern Suebe 56 6.209 23.07.2019 18:10
Letzter Beitrag: Suebe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds