Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter
28.02.2016, 14:58
Beitrag: #10
RE: Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter
(27.02.2016 17:13)913Chris schrieb:  ja, mach mal, ich hab mich grad über die Grüninger über Wiki informiert, da kann eine Zusammenschau nicht schaden, um den Überblick nicht zu verlieren....das geht ja über die ersten Grüninger zurück zu den Ursprüngen der Württemberger!


Württemberg-Grüningen, Grüningen, Landau-Grüningen.
Bei Landeshistorikern bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts erfährt man lediglich, die wären "gleichen Stammes" wie Württemberg.
Dann noch die Vorgänge bei der Schlacht von Frakfurt, als die Vettern Ulrich der Stifter (sic) und Hartmann von Grüningen stiften gingen. Der Papst hatte ihnen dafür den "Herzog von Schwaben" versprochen, ohne das Versprechen später zu halten.
Aber dann hat es sich eigentlich gehabt. Mehr war "eigentlich" nicht zu erfahren.
in den 60-70ern hat sich dann Decker-Hauff, Authenriet usw. des Nebels angenommen. Wild spekuliert und interpretiert und weitere Nebelkerzen gezündet....Devil

Hete Abend mehr

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter - Suebe - 28.02.2016 14:58

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter II Hohenzollern Suebe 56 13.976 23.07.2019 18:10
Letzter Beitrag: Suebe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds