Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
25.01.2016, 21:44
Beitrag: #1
Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
Ein thread hier im Forum hat mich dazu animiert,mal dieses Thema anzustoßen- Museumsdörfer und ihre Funktion zwischen praktischer Forschung , Wissensvermittlung über historische Sachverhalte und einer Art historischem Disneyland

anfangen tut der Kontakt mit Museumsanlagen ja meist in der Schulzeit
Jeder kleine Hessen und Rheinlandplfälzer wurde irgendwann mal durch das nachgebaute Römerkastell Saalburg geführt, jeder kleine Schwabe oder Badener hat im Rahmen eines Schulausflugs schon mal die Pfahlbauten in Unteruhldingen besucht,

Gibt es eigentlich in anderen Gegenden ähnliche Highlights der Schulausflüge ?
Und-sind das wie oft kritisiert -reine Disneyländer oder wird da historisches Wissen vermittelt oder gar durch Anwendung historischer Techniken Forschung betrieben ?

,
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2016, 21:58
Beitrag: #2
RE: Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
Bei Basel in der Schweiz gibt's Augusta Raurica,mehr weiss ich aber auch nicht...Mein letzter besuch liegt so 5-6 Jahre Zurück...

„Quintili Vare, legiones redde!“
Augustus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2016, 22:04
Beitrag: #3
RE: Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
Mir fällt hier das Museumsdorf Stübing in der Gegend von Graz ein. Dieses Freilichtmuseum liegt in einem Tal und behandelt unterschiedlichste Bauhöfe mit verschiedenen für die jeweilige Gegend typischen Bauernhöfen. Beginnend beim Burgenland, endend in Vorarlberg.

Ich vermute du meinst aber noch Kindergerechtere Museumsdörfer.

Ich stehen diesen eigentlich sehr positiv gegenüber. Es macht den Kindern Spaß, ist ein Erlebnis und vermittelt Wissen. Also: Auch wenns eher populistisch ist, es kann jemanden eine Wissensrichtung so schmackhaft machen, dass er sich später näher damit beschäftigt - also finde ich es gut.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2016, 23:09
Beitrag: #4
RE: Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
Ich hatte zwar eher Museumsdörfer mit historischem Bezug im Sinn, aber in gewissem Sinne zählen da die nachgebauten Bauerndörfer ja auch schon dazu

Und ich stimme Dir zu -die Saalburg und die Pfahlbauten in Unteruhldingen waren die Sachen,die meine begeisterung für Geschichte geweckt haben- zusammen mit der Ritterburgen der Umgebung

Apropos- Burgen- Guédelon in Burgund auf dem Gebiet der französischen Gemeinde Treigny im Département Yonne. ist auch so was nettes-dort versucht man mit historischen Techniken eine mittelalterliche Burg nachzubauen

Und zu den Museen mit alten Hausformen- bei colmar gibt es mit dem ecomusee d! Alsace ein sehr großes und interessantes und wer mal zufällig nach Oslo kommt sollte das Norske Folkemuseum nicht verpassen inclusive historischer Sägemühle und Stabkirche gibt es da alles.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2016, 10:08
Beitrag: #5
RE: Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
Eine liebe Kollegin von mir engagiert sich im Museumsdorf Bärnau (http://www.geschichtspark.de/), jedes WE tauchen die mitwirkenden ins Mittelalter ab und führen vor, wie man damals gelebt hat, und zwar bis ins Detail! Klasse Anschauungsunterricht, was mittelalterliches Leben tatsächlich bedeutet. Nur wo die Sicherheit ins Spiel kommt, machen sie Einschränkungen, ansonsten bemühen die sich, so nah wie möglich am Original zu bleiben...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.01.2016, 21:22
Beitrag: #6
RE: Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
In BW gibt es für jede Region ein Freilichtmuseum, das älteste der "Vogtsbauernhof" kennen vermutlich einige. Für meine "Ecke" das in Neuhausen ob Eck, Persönlich kenne ich auch das in Schussenried recht gut.
Ich stiefel in den dingern sehr gern rum. Insbesondere suche ich das Gespräch mit den ehrrenamtlich darin Engagierten. Phänomenal was da für ein Fachwissen meist vorhanden ist.

Dann, die Pfahlbauten hatten wir schon, das Federseemuseum ist überaus informativ, ganz in der Nähe die Bachritterburg, die Rekonstruktion einer Hochmotte einschl. Wirtschaftshof drumrum, klasse!

Und natürlich die Heuneburg! Braucht man weiter nix zu sagenThumbs_up

Bei Meßkirch läuft zZ der Bau eines Klosters nach dem berühmten Klosterplan von St. Gallen, angelegt auf ca. 40 Jahre Bauzeit. Eine Privatinitiative.
Ich war 2014 im Herbst mal dort, hatte allerdings einen zwiespältigen eindruck. Mal im Frühjahr wieder hingehen.

Dann die "Villa Rustica" in Hechingen-Stein, asuch hier als Privatinitiative entstanden, was die da uf die Beinbe gestellt haben, Freunde, das müsst ihr euch einfach mal ansehen.
Es ist überaus beeindruckend, was man mit Nachhaltigkeit auch in der Archäologie erreichen kann, was dort im Laufe der letzten vierzig Jahre alles an Erkenntnissen gewonnen wurden, hat durchaus europäische Bedeutung.
Ach so ja, die Villa ist übrigens im neuesten Asterix-Heft abgebildet.
Auch in Stein, wenn es mal ein bißchen ruhiger ist, Gespräch mit den Ehrenamtlichen suchen, hoch interessant was die so zu bieten haben.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.01.2016, 10:38
Beitrag: #7
RE: Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
Wir haben hier in der Gegend (Möckenlohe bei Eichstätt) den Nachbau einer Villa Rustica, da hat sich der Bauer, auf dessen Gelände die Grabungen stattfanden, persönlich ins Zeug gelegt - und dabei aber leider den Fehler begangen, dass er mit moderner Logik an die Sache herangegangen ist. Die gefundenen Säulen hat er an der Außenseite des Gehöfts platziert, als "Portal" quasi. Da hat er sich wohl zu viele Südstaatenvillen angesehen, denn die Säulen befanden sich eigentlich zum Innenhof hin und waren dort zwar auch repräsentativ, aber eben nicht für die Außenwelt, sondern nur für die Bewohner und Gäste zu sehen.

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.01.2016, 18:14
Beitrag: #8
RE: Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
Apropos Kelten -unterhalb des Donnersbergoppidums in der Pfalz gibt es das
http://www.keltendorf-steinbach.de
Nebenan liegt übrigens der römische Vicus Eisenberg
http://www.vicus-eisenberg.de
und die Bergerlebniswelt Imsbach mit Gruben und Bergwerken die bis in die römische Zeit zurück reichen
http://www.bew-imsbach.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.02.2016, 21:03
Beitrag: #9
RE: Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
(31.01.2016 18:14)zaphodB. schrieb:  Apropos Kelten -unterhalb des Donnersbergoppidums in der Pfalz gibt es das

Weil du es gerade erwähnst. In Museumsdorf mit dem Thema Kelten gibt es in Oberösterreich auch: Das in Mitterkirchen, schön gemacht, als Kind waren wir ein paar mal dort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2016, 10:19
Beitrag: #10
RE: Museumsdörfer-zwischen Wissensvermittlung und Disneyland
Die BW-Museumsdörfer haben übrigens einen gemeinsamen Web-Auftritt

http://www.freilichtmuseum-neuhausen.de/...c1d1cb78b3

man behandelt auch immer wieder gemeinsam ein Thema, unter verschiedenen Blickwinkeln.

Albs Beispiel das "Dorf unterm Hakenkreuz"
http://www.landmuseen.de/Info-Service-de...Hakenkreuz

wobei die Veröffentlichung sehr gut gelungen ist.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds