Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Akzeptanz der Staatszugehörigkeit im Elsass und in Lothringen
27.10.2014, 21:29
Beitrag: #73
RE: Akzeptanz der Staatszugehörigkeit im Elsass und in Lothringen
Bismarck bekam die Süddeutschen nur über die französische Bedrohung und endgültig über die französische Kriegserklärung ins Boot "Deutsches Kaiserreich unter Preußens Führung".
Die Beistandsverträge nach dem 66er Krieg wurden nur wirksam bei einer franz. Kriegserklärung.

Seit 1630 litt Süddeutschland unter immer neuen franz. Kriegszügen. Mithin 240 Jahre!

Nicht Bismarck wollte Elsass-Lothringen, der hätte ohne bestens leben können,
es waren die preußischen Militärs (mit denen Bismarck fertig geworden wäre) und insbesondere die Süddeutschen Staaten die das militärische Vorfeld gegen Frankreich wollten.
Künftige Kriege sollten in Frankreich (einschl. Elsass-Lothringen) stattfinden, und nicht wieder und wieder in Süddeutschland. Dafür insbesondere sind die Bayern, Badener und Württemberger in den 70er Krieg gezogen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Akzeptanz der Staatszugehörigkeit im Elsass und in Lothringen - Suebe - 27.10.2014 21:29

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds