Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Röntgen im 1. WK - Presseschau
13.08.2014, 16:52
Beitrag: #1
Röntgen im 1. WK - Presseschau
Eine ganz besondere Facette des 1. Weltkrieges hat die Ausstellung "Spurensuche" im Deutschen Medizinhistorischen Museum in Ingolstadt zum Thema.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...85620.html

Ausriss:
Zitat:Großes Glück war nach Ansicht von Museumschef Hennig die Selbstlosigkeit des Erfinders Wilhelm Conrad Röntgen. Als kaiserlicher Beamter habe der Forscher es als seine Pflicht angesehen, seine Entdeckung der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Henning ist überzeugt: "Röntgen hätte ein Patent anmelden können, dann hätte irgendeine Firma den Daumen drauf gehabt, und dann hätte es im Ersten Weltkrieg sehr viel mehr Tote gegeben.
"


http://www.ingolstadt.de/dmm/index.php?id=202

Ausriss:
Zitat:Alle Röntgen-Aufnahmen stammen aus dem ersten Kriegsjahr. Angefertigt wurden sie in der Augenklinik Herzog Carl Theodor in München, die im Krieg als Vereinslazarett genutzt wurde. Das Album war ein Geschenk zum 59. Geburtstag für die Witwe Herzog Carl Theodors, die Inhaberin der Augenklinik.

"Nichts ist befriedigender, als sich an Schwierigkeiten zu erinnern, die man gemeistert hat." (N. Stoffel)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds