Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Konstantinopel fällt:
23.06.2014, 13:40
Beitrag: #12
RE: Konstantinopel fällt:
@ Hallo Gerald, das Wave-Gotik-Treffen ist ja schon lange vorbei, aber ich habe erst jetzt etwas Zeit gefunden, mich mit Deinen Ausführungen zu Bulgarien und Byzanz zu beschäftigen. Es ist natürlich äußerst schwierig, dies zu beurteilen, da ich zu einigen Herrschern nur unvollständige Kenntnisse habe. Habe mich bisher nur mit Krum und Simeon beschäftigt, hoffe aber, dass ich die Zeit noch finde, mich zu Kalojan und Iwan II. Asen zu äußern.

(01.06.2014 11:58)WDPG schrieb:  -Wäre es ein unterschied gewesen wer von den dreien Konstantinopel erobert hätte?

Ich denke schon, dass es ein Unterschied wäre, ob Konstantinopel nun durch Krum, Simeon oder Kalojan bzw. Iwan II. Asen erobert worden wäre.

Krum und Simeon waren Herrscher im 1. Bulgarischen Reich, zwischen ihnen lag ungefähr ein Jahrhundert, in denen sich z.B. die Christianisierung der Bulgaren durchsetzte. Das heißt Krum übte eine heidnische Religion aus und stand der byzantinischen Kultur fern. Simeon war Christ, er hatte sogar in Konstantinopel Theologie und Philosophie studiert und er war mit der byzantinischen Kultur vertraut.

Kalojan und Iwan II. waren Herrscher des 2. Bulgarischen Reiches. Zeitlich lagen sie ca. 400 Jahre zu Krum bzw. 300 Jahre zu Simeon auseinander, die politische Situation war eine völlig andere. Ich denke, dass man jeden einzelnen Herrscher gesondert behandeln muss.

(01.06.2014 11:58)WDPG schrieb:  -Wie hätte sich ein Erfolg Bulgariens denn eurer Meinung nach ausgewirkt? Hätte man sich langfristig halten können?

Ich denke, dass sich eine „bulgarische Dynastie“ nicht lange gehalten hätte. Sie wäre spätestens nach einigen Jahrzehnten untergegangen. Ein (1.) Bulgarisch-byzantinisches Reich wäre nur durch die Klammer der gemeinsamen Herrscherfamilie möglich gewesen. Die Vorbehalte gegeneinander hätte eine Verschmelzung der Bulgaren und Griechen zu einem Volk verhindert, es hätte möglicherweise nur einen bulgarischen und einen byzantinischen Reichsteil gegeben.

Nach dem „Bulgarentöter“ und den Umständen, die zum Untergang des 1. Bulgarischen Reiches führten, wäre dies unter den Asen-Herrschern des 2. Bulgarischen Reiches nicht mehr möglich gewesen. Hätten die Bulgaren Anfang des 13. Jahrhundert Konstantinopel erobert, wäre dies das (vorläufige) Ende des Byzantinischen Reichs gewesen. Die Bulgaren hätten sich danach mit den Kreuzfahrern, mit Serben und Albanern, Nicaea, mit der Katalanischen Kompanie und mit den Osmanen herumschlagen müssen. Ihr Staat wäre schließlich im 14. oder 15. Jahrhundert von den Osmanen erobert geworden. Aber darüber werde ich später noch genauer schreiben.

"Geschichte erleuchtet den Verstand, veredelt das Herz, spornt den Willen und lenkt ihn auf höhere Ziele." Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Konstantinopel fällt: - WDPG - 17.05.2014, 20:23
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 18.05.2014, 22:48
RE: Konstantinopel fällt: - 913Chris - 19.05.2014, 17:31
Eroberung durch die Bulgaren: - WDPG - 01.06.2014, 11:58
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 03.06.2014, 14:11
RE: Konstantinopel fällt: - Sansavoir - 23.06.2014 13:40
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 23.06.2014, 21:48
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 23.06.2014, 21:55
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 21.07.2014, 22:34
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 22.07.2014, 01:27
RE: Konstantinopel fällt: - 913Chris - 22.07.2014, 15:29
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 23.07.2014, 13:16
Eroberung durch die Araber: - WDPG - 17.08.2014, 23:13
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 20.08.2014, 13:29
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 21.08.2014, 22:44
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 21.08.2014, 22:53
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 22.12.2015, 14:48
RE: Konstantinopel fällt: - WDPG - 22.12.2015, 15:06

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  4. Kreuzzug scheitert vor Konstantinopel: WDPG 24 25.993 05.12.2013 12:54
Letzter Beitrag: WDPG
  Konstantinopel 1453 WernerS 32 32.968 23.05.2013 12:24
Letzter Beitrag: WDPG

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds