Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Proteste in der Türkei
24.06.2013, 14:55
Beitrag: #41
RE: Proteste in der Türkei
(24.06.2013 13:58)kugelschreiber schrieb:  Von wem bekommen sie das Geld?


von mir nicht. Sad
Das heißt eigentlich doch, jedesmal wenn ich tanke.

Frag die Betroffenen.
Jeh nach Glaubensrichtung von den einen oder den anderen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2013, 14:59
Beitrag: #42
RE: Proteste in der Türkei
kann mir nicht vorstellen, dass das von Steuergeldern bezahlt wird.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2013, 18:15
Beitrag: #43
RE: Proteste in der Türkei
(24.06.2013 14:59)kugelschreiber schrieb:  kann mir nicht vorstellen, dass das von Steuergeldern bezahlt wird.


ich mir auch nicht.

Nöö, frag doch einfach mal die Empfänger oder Ehemänner der Kopftuchträgerinnen.
Aber substantiert.
Man wird ein Weile ausweichen und es dann bestätigen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2013, 19:11
Beitrag: #44
RE: Proteste in der Türkei
(23.06.2013 22:09)Titus Feuerfuchs schrieb:  
(23.06.2013 12:03)Maxdorfer schrieb:  Ansonsten handelt es sich um Straßenkämpfe wie zu Beginn der Weimarer Republik, vielleicht sogar um Anarchie, aber um keinen wirklichen Krieg.

Auch Bürgerkrieg oder bürgerkriegsähnliche Zuststände sind Krieg.

Bürgerkriegsähnliche Zustände halte ich für etwas anderes als Krieg. Um mein Beispiel 1918/1919 aufzugreifen, auch da gab es bewaffnete Gruppen, die sich gegenüberstanden - und diese Jahre werden nicht als Bürgerkrieg bezeichnet, sondern als Revolution - und als Straßenkämpfe.
Natürlich weiß man nicht, wie sich das ganze in der Türkei entwickeln wird. Wenn es zu einer solchen Situation wie zur Zeit in Syrien kommen sollte, dann - erst dann - ist es für mich ein Bürgerkrieg.

Solche Begriffsfragen sind aber sekundär, denn weder ein wirklicher Krieg noch kriegsähnliche Zustände sind wünschenswert.

Wäre ich Antiquar, ich würde mich nur für altes Zeug interessieren. Ich aber bin Historiker, und daher liebe ich das Leben. (Marc Bloch)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2013, 19:15
Beitrag: #45
RE: Proteste in der Türkei
(23.06.2013 22:12)Titus Feuerfuchs schrieb:  
(23.06.2013 17:19)Maxdorfer schrieb:  Relativ und vergleichsweise.
Im Vergleich zu westeuropäischen Staaten auf keinen Fall, was man ja zur Zeit besonders gut sieht, aber im Vergleich zu südöstlichen Nachbarn allemal. Die Türkei ist moderner, aufgeklärter (da säkularisiert) und eigentlich doch um gute Beziehungen zu Europa bemüht.

Gut, wenn du Staaten wie den Irak, Iran oder Pakistan als Referenz siehst, magst du recht haben.
Diese sind jedoch für Europa bzw. die EU kein Maßstab, insofern ging deine Aussage ins Leere.

hpd1311 schrieb: "Erdogan zum Rücktritt zwingen sollten/können die westl. Demokratien nicht. Es gibt andere Möglichkeiten. Man könnte der türkischen Regierung klipp und klar sagen, dass eine Aufnahme in die EU so niemals stattfinden kann"

Während eine solche Ankündigung im Irak, in Iran oder Pakistan keinen etwas kümmern würde, wäre sie z. B. für Erdogan (so wie ich das einschätze) ein deutliches Zeichen, das er ernst nehmen würde, da sich die Türkei - wie erwähnt - eher um gute Kontakte zum Westen bemüht als andere Länder auf der Welt, in denen zur Zeit Bürgerkrieg stattfindet.
Und darauf wollte ich hinaus.

Wäre ich Antiquar, ich würde mich nur für altes Zeug interessieren. Ich aber bin Historiker, und daher liebe ich das Leben. (Marc Bloch)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2013, 19:51
Beitrag: #46
RE: Proteste in der Türkei
der Unterschied zwischen Bürgerkriegsähnlich und Bürgerkrieg ist, der Bürgerkrieg ist Flächendeckend, während Bürgerkriegsähnliche zustände Regional begrenzt sind. beide sind aber bewaffnete Konflikte und zwar mit Waffen auf BEIDEN Seiten. Revolutionen sind sozusagen zeitlich begrenzt, wenn die Führung nicht gestürzt wird oder abtritt, die Revolutionere nicht aufgeben, kann daraus ein Bürgerkrieg werden. Ob dieser offen oder als Gurillakrieg betrieben wird ist natürlich offen.Ein Beispiel ist in Syrien wo auch erst von Revolution gesprochen wurde. Ein ähnliches Beispiel war der Spanische Bürgerkrieg dieser Begann jedoch als misslungener Putsch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 01:59
Beitrag: #47
RE: Proteste in der Türkei
(24.06.2013 14:55)Suebe schrieb:  
(24.06.2013 13:58)kugelschreiber schrieb:  Von wem bekommen sie das Geld?


von mir nicht. Sad
Das heißt eigentlich doch, jedesmal wenn ich tanke.

Frag die Betroffenen.
Jeh nach Glaubensrichtung von den einen oder den anderen.

Die Sache ist doch einigermaßen interessant, kannst du das etwas genauer erkären?

Von wem bekommen die Kopftuchträgerinnen das Geld, von Millî Görüş?

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 08:12
Beitrag: #48
RE: Proteste in der Türkei
(25.06.2013 01:59)Titus Feuerfuchs schrieb:  Die Sache ist doch einigermaßen interessant, kannst du das etwas genauer erkären?

Von wem bekommen die Kopftuchträgerinnen das Geld, von Millî Görüş?


Die Sache ist zweifellos interessant.
Man muss es wissen, finde ich.
Außerdem ist ziemlich erhellend, wie einem bei konkreter Nachfrage zuerst ausgewichen wird. Man muss schon ziemlich deutlich werden, "dass man den Fakt durchaus kennt und man dieses drumrumreden deshalb gar nicht versteht".

also, frag, wer es wissen will, die Betroffenenen, die Taschengeldempfänger,
von mir kein Wort mehr dazu.

Denn beweisen kann ich es natürlich nicht.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 12:30
Beitrag: #49
RE: Proteste in der Türkei
Bürgerkrieg definieren ist so eine Sache. Während der Weimarer Republik war das permanent, dass sich Kommunisten und Nazis prügelten und die Sozen hatten auch ihre Schlägertruppe (Drei Pfeile). Jedes Wochenende gabs Krawall im Ausflugslokal und die Polizei kannte das Ritual schon...

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 13:02
Beitrag: #50
RE: Proteste in der Türkei
(25.06.2013 08:12)Suebe schrieb:  also, frag, wer es wissen will, die Betroffenenen, die Taschengeldempfänger,
von mir kein Wort mehr dazu.

Denn beweisen kann ich es natürlich nicht.
Das ist natürlich nicht die feine englische Art...
Schreibs doch einfach mal hin, auch wenn du keine Belege dafür hast.

Für einige von uns ist es nämlich gar nicht so einfach, einen türkischen Mitbürger zu befragen. Die sind hier einfach nicht so zahlreich anzutreffen, wie vielleicht in anderen Teilen unseres Landes...

Und du warst schön. In deinem Auge schien
sich Nacht und Sonne sieghaft zu versöhnen.
...
So kam dich meine Liebe krönen.
Und meine nächteblasse Sehnsucht stand,
weißbindig wie der Vesta Priesterin,
an deines Seelentempels Säulenrand
und streute lächelnd weiße Blüten hin.

(Rainer Maria Rilke)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 16:25
Beitrag: #51
RE: Proteste in der Türkei
(25.06.2013 13:02)Wallenstein schrieb:  
(25.06.2013 08:12)Suebe schrieb:  also, frag, wer es wissen will, die Betroffenenen, die Taschengeldempfänger,
von mir kein Wort mehr dazu.

Denn beweisen kann ich es natürlich nicht.
Das ist natürlich nicht die feine englische Art...
Schreibs doch einfach mal hin, auch wenn du keine Belege dafür hast.

Für einige von uns ist es nämlich gar nicht so einfach, einen türkischen Mitbürger zu befragen. Die sind hier einfach nicht so zahlreich anzutreffen, wie vielleicht in anderen Teilen unseres Landes...


Feine englische Art oder auch nicht. Inzwischen wurde mir per PN schon der Versuch unterstellt dieses Forum dunkelbraun covern zu wollen. Angry
Ausgerechnet mir....

Zitat:Für einige von uns ist es nämlich gar nicht so einfach, einen türkischen Mitbürger zu befragen. Die sind hier einfach nicht so zahlreich anzutreffen, wie vielleicht in anderen Teilen unseres Landes...

das kann man gelten lassen.
In den alten Ländern und in Berlin sind diese Infos mit 2-3 Gesprächen zu bekommen. Wenn man sie haben will.
In den neuen Ländern sieht es anders aus. Hatte ich übersehen Blush

Also dann.
Ich habe es schon geschrieben, einerseits habe ich türkische Verwandschaft, andererseits aus verschiedenen Gründen recht viele türkische Kunden .
Man kann es mir also schon glauben, was ich schreibe.

Die türkischen Kopftuchträgerinnen beziehen von ihrer jeweiligen Glaubensgemeinschaft, es gibt gar nicht so wenige unterschiedliche, ein monatliches Taschengeld von ca. 120 Euro, lediglich dafür, dass sie ständig mit dem Kopftuch unterwegs sind.
Es ist durchaus üblich, dass sie sich deshalb vor Grenzübertritt in die Türkei umziehen, das Kopftuch wegkommt.

Die Gelder dafür kommen meist von der Arabischen Halbinsel, teilweise, je nach Ausrichtung, auch aus dem Iran.

Dies soll keine Wertung ein, oder sonst in irgend einer Richtung tendenziell verstanden werden.

Geschrieben habe ich dies hier aber lediglich um aufzuzeigen, dass es für uns in Deutschland äußerst schwer ist, sich ein zutreffendes Bild über die Zustände dort zu machen.
Die Türkei liegt in Europa UND in Asien
das kann man sich nicht oft genug vergegenwärtigen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 16:51
Beitrag: #52
RE: Proteste in der Türkei
Einmal mehr: Konstantinopel soll meinetwegen in die EU - aber Ostanatolien mit Grenze zum Iran, Irak, Syrien lieber nicht. Besser wäre es Russland ins Boot zu holen, ganz dumme Politik die Merkel da macht. Gerd war da schlauer.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 17:14
Beitrag: #53
RE: Proteste in der Türkei
(25.06.2013 16:51)Arkona schrieb:  Einmal mehr: Konstantinopel soll meinetwegen in die EU - aber Ostanatolien ./.

Noch ein Detail:
Istanbul hat eine Ehe-Scheidungsrate die auf dem Level anderer europäischer Großstädte liegt.
In anderen Gegenden ist die gehaltene! Ehevereinbarung unter Vätern für Kleinkinder duchaus noch üblich.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 17:31
Beitrag: #54
RE: Proteste in der Türkei
(25.06.2013 16:25)Suebe schrieb:  Geschrieben habe ich dies hier aber lediglich um aufzuzeigen, dass es für uns in Deutschland äußerst schwer ist, sich ein zutreffendes Bild über die Zustände dort zu machen.
Die Türkei liegt in Europa UND in Asien
das kann man sich nicht oft genug vergegenwärtigen.
Ob jetzt gesponsertes Kopftuchtragen oder der gegenwärtige Konflikt - es scheint so zu sein wie du schreibst.
Zu ersterem gibt es ja auch schon offene Diskussionen, in denen der Beweis auch offenbleiben muss. Der von Titus genannte Milli Görüs spielt da auch eine wichtige Rolle. Warten wirs ab, vielleicht wird da in absehbarer Zeit einiges transparenter.
http://www.aliceschwarzer.de/publikation...35cdb65c8b
https://koptisch.wordpress.com/2010/10/2...h-bezahlt/
(25.06.2013 16:25)Suebe schrieb:  Feine englische Art oder auch nicht. Inzwischen wurde mir per PN schon der Versuch unterstellt dieses Forum dunkelbraun covern zu wollen. Angry
Ausgerechnet mir....
Find ich auch. Soll sich doch derjenige hier mal offen der Thematik stellen und sich über seine fragwürdige Farbenlehre äußern.

Und du warst schön. In deinem Auge schien
sich Nacht und Sonne sieghaft zu versöhnen.
...
So kam dich meine Liebe krönen.
Und meine nächteblasse Sehnsucht stand,
weißbindig wie der Vesta Priesterin,
an deines Seelentempels Säulenrand
und streute lächelnd weiße Blüten hin.

(Rainer Maria Rilke)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2013, 18:29
Beitrag: #55
RE: Proteste in der Türkei
Man kann ja mal träumen: Israel gehört zu auch Europa. Ich habe große Symphathie für das Land, allein schon deshalb weil da nicht jeder bewaffnete Vollpfosten jeden unserer Zugvögel vom Himmel knallt-

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2013, 05:33
Beitrag: #56
RE: Proteste in der Türkei
(25.06.2013 16:51)Arkona schrieb:  Einmal mehr: Konstantinopel soll meinetwegen in die EU - aber Ostanatolien mit Grenze zum Iran, Irak, Syrien lieber nicht.

Ich denke nicht, dass es Sinn macht, lediglich Teile von Staaten der EU beitreten zu lassen.

(25.06.2013 16:51)Arkona schrieb:  Besser wäre es Russland ins Boot zu holen, ganz dumme Politik die Merkel da macht. Gerd war da schlauer.

Wenn ich die Wahl habe, dann nehme ich natürlich lieber Russland als die Türkei.

Wobei mir die russische Politik in vielen Bereichen letzklassig ist, wie der jüngst Anlauf zur Geschichtsklitterung zeigt. Menschen, die die RA kritisieren, können mit fünf Jahren Haft rechnen, Prost Mahlzeit...Undecided


http://www.salzburg.com/nachrichten/welt...fen-64059/

http://kurier.at/politik/ausland/kreml-s...16.823.375

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2013, 05:38
Beitrag: #57
RE: Proteste in der Türkei
(25.06.2013 18:29)Arkona schrieb:  Man kann ja mal träumen: Israel gehört zu auch Europa.

Nein, nicht im Geringsten.

(25.06.2013 18:29)Arkona schrieb:  Ich habe große Symphathie für das Land,

Ich nicht. Ein imperialistischer Staat, angeführt von chauvinistischen Politikern, die auf dem Rücken der Holocaustopfer Politik machen.

(25.06.2013 18:29)Arkona schrieb:  allein schon deshalb weil da nicht jeder bewaffnete Vollpfosten jeden unserer Zugvögel vom Himmel knallt-

Ich bin wohl zu doof, diese Begründung zu schnallen...
.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2013, 05:44
Beitrag: #58
RE: Proteste in der Türkei
(25.06.2013 16:25)Suebe schrieb:  
(25.06.2013 13:02)Wallenstein schrieb:  Das ist natürlich nicht die feine englische Art...
Schreibs doch einfach mal hin, auch wenn du keine Belege dafür hast.

Für einige von uns ist es nämlich gar nicht so einfach, einen türkischen Mitbürger zu befragen. Die sind hier einfach nicht so zahlreich anzutreffen, wie vielleicht in anderen Teilen unseres Landes...


Feine englische Art oder auch nicht. Inzwischen wurde mir per PN schon der Versuch unterstellt dieses Forum dunkelbraun covern zu wollen. Angry
Ausgerechnet mir....

Ist Krasnaja wieder da?


(25.06.2013 16:25)Suebe schrieb:  
Zitat:Für einige von uns ist es nämlich gar nicht so einfach, einen türkischen Mitbürger zu befragen. Die sind hier einfach nicht so zahlreich anzutreffen, wie vielleicht in anderen Teilen unseres Landes...

das kann man gelten lassen.
In den alten Ländern und in Berlin sind diese Infos mit 2-3 Gesprächen zu bekommen. Wenn man sie haben will.
In den neuen Ländern sieht es anders aus. Hatte ich übersehen Blush

Also dann.
Ich habe es schon geschrieben, einerseits habe ich türkische Verwandschaft, andererseits aus verschiedenen Gründen recht viele türkische Kunden .
Man kann es mir also schon glauben, was ich schreibe.

Die türkischen Kopftuchträgerinnen beziehen von ihrer jeweiligen Glaubensgemeinschaft, es gibt gar nicht so wenige unterschiedliche, ein monatliches Taschengeld von ca. 120 Euro, lediglich dafür, dass sie ständig mit dem Kopftuch unterwegs sind.
Es ist durchaus üblich, dass sie sich deshalb vor Grenzübertritt in die Türkei umziehen, das Kopftuch wegkommt.

Die Gelder dafür kommen meist von der Arabischen Halbinsel, teilweise, je nach Ausrichtung, auch aus dem Iran.

Danke, mehr wollte ich nicht wissen.

Dass da jede Menge Kohle fließt, ist soweit bekannt, die Details sind dennoch sehr interessant.


(25.06.2013 16:25)Suebe schrieb:  Dies soll keine Wertung ein, oder sonst in irgend einer Richtung tendenziell verstanden werden.

Geschrieben habe ich dies hier aber lediglich um aufzuzeigen, dass es für uns in Deutschland äußerst schwer ist, sich ein zutreffendes Bild über die Zustände dort zu machen.

Mühsam, dass man so was immer dazuschreiben muss....

(25.06.2013 16:25)Suebe schrieb:  Die Türkei liegt in Europa UND in Asien
das kann man sich nicht oft genug vergegenwärtigen.

Sie liegt vor allem in Asien; imho rund 95%.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2013, 08:38
Beitrag: #59
RE: Proteste in der Türkei
Nochmals ein Vergleich:
Die Proteste um Stuttgart 21.

Der Umgang mit den Demonstranten hat letztlich nach einem knappen Jahrhundert CDU (und Vorgänger)-Regierung zu einer Erdrutschwahl mit einem spektakulären Regierungswechsel geführt.

Die anschließende Volksbefragung jedoch gab ein JA zu "Stuttgart 21".

Ich möchte jedoch bezweifeln, dass außerhalb BW´s auch nur im Ansatz verstanden wurde, was sich da tatsächlich abspielte.


Aber seis drum.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2013, 08:55
Beitrag: #60
RE: Proteste in der Türkei
(26.06.2013 08:38)Suebe schrieb:  Nochmals ein Vergleich:
Die Proteste um Stuttgart 21.

Der Umgang mit den Demonstranten hat letztlich nach einem knappen Jahrhundert CDU (und Vorgänger)-Regierung zu einer Erdrutschwahl mit einem spektakulären Regierungswechsel geführt.

Die anschließende Volksbefragung jedoch gab ein JA zu "Stuttgart 21".

Ich möchte jedoch bezweifeln, dass außerhalb BW´s auch nur im Ansatz verstanden wurde, was sich da tatsächlich abspielte.


Aber seis drum.

Hmmm

Der "Erdrutschsieg" bzw. Regierungswechsel lag wohl nur zum Teil an S21, wohl eher an der Personalie des designierten Ministerpräsidenten und mangelnder Alternativen.

Abgesehen davon sollte man dann aber auch aufdröseln, WO im Ländle WIE abgestimmt wurde. Da lassen sich ganz frapierende Unterschiede feststellen, die überdies noch mit den Ergebnissen der Landtagswahl korrelieren.

Du hast insofern Recht, dass die Vorgänge in BW pauschal betrachtet für Außenstehende kaum nachvollziehbar sind und somit Ähnlichkeiten zu den Vorgängen in der Türkei aufweisen, die für Außenstehende ebenfalls kaum oder nur schlecht nachzuvollziehen sind. Aber das ist ja das, was hier schon mehrfach angeklungen ist, man muss die Türkei zwischen europäischem und asiatischen Teil gesondert betrachten. In BW ist es eben die Diskrepanz zwischen städtischem und ländlichem Raum.

nicht ärgern, nur wundern...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Putsch in der Türkei gescheitert Dietrich 24 15.105 10.12.2018 18:41
Letzter Beitrag: Paul

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds