Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neues aus der Forschung
24.07.2020, 19:11
Beitrag: #361
Ein prähistorischer Werkzeugsatz
Im Hohlen Felsen bei Schelklingen wurde ein Satz "Elfenbein-Meisel" gefunden.

Archäologie-Online
https://www.archaeologie-online.de/nachr...bein-4710/

aus dem link
Zitat:Die Funde aus dem Jahr 2019 sind zwischen 14 und 22 Zentimetern lang, bis zu vier Zentimeter breit und wurden vor mehr als 38.000 Jahren aus den härtesten Teilen von Mammutstoßzähnen gefertigt. Die drei konisch flach zulaufenden Elfenbeinstäbe zeigen deutliche Absplitterungen und Ausfransungen an den Enden, die eine intensive Nutzung als Werkzeug belegen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.07.2020, 12:13
Beitrag: #362
RE: Neues aus der Forschung
Hier wird mal wieder "das" Stonehenge-Rätsel gelöst.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mens...a3dcdea9b8

in Text kann man dann lesen, dass eines der Teilrätsel, "woher kamen die Steine?"
mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit gelöst wurde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.08.2020, 16:16
Beitrag: #363
Photo Die Kohlenstoffuhr wird neu geeicht
Die Kohlenstoffuhr wird neu geeicht.

Archäologie online
https://www.archaeologie-online.de/nachr...icht-4734/

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2020, 17:43
Beitrag: #364
RE: Neues aus der Forschung
Das Wrack eines deutschen WKI U-Bootes soll untersucht werden.

https://www.wissenschaft.de/geschichte-a...obal-de-DE
von "damals"

aus dem Link
Zitat:Im November 1917 endete die lange Glückssträhne des deutschen U-Boots UC-47: Es wurde vor der britiseresbode “Es heißt, das britische Marinetaucher das U-Boot am Tag nach ihrem Untergang besuchten und wertvolle Informationen wie Codebücher und Karten bargen”, erklärt der Marinehistoriker Stephen Fisher. “Nähere Auswertungen historischer Quellen verbunden mit den Aufnahmen aus dem Wrack könnte uns verraten, ob das zutrifft.”

Quelle: University of Southampton

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.09.2020, 17:20
Beitrag: #365
RE: Neues aus der Forschung
Künstliche Intelligenz unterstützt Forschung

DerStandart berichtet über eine Anwedung

https://www.derstandard.de/story/2000119...he-raetsel

aus dem link
Zitat:Ein Team von deutschen und mexikanischen Fachleuten konnte zeigen, dass entsprechend geschulte AI überraschend treffsicher in der Lage ist, den Ursprung archäologischer Funde aus naturwissenschaftlichen Untersuchungsdaten abzuleiten.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 14:28
Beitrag: #366
Wrack der Karlsruhe gefunden
Das Wrack des Leichten Kreuzers Karlsruhe, von einem britischen U-Boot versenkt bei der Besetzung von Norwegen wurde gefunden.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mens...4b06ca3bf2

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2020, 15:02
Beitrag: #367
Synagogen nach 1945
SPON über Synagogen die die Nazis, aber nicht die Nachkriegszeit überlebten

https://www.spiegel.de/geschichte/juedis...c90a836797


im Artikel kommt ua die Synagoge von Haigerloch zur Sprache.
Da habe ich auf Grund geografischer Nähe Detailkenntnisse.
Es stimmt was dazu im Artikel steht, vom Kino zum Edeka-Laden usw.

Wobei,
nach dem Krieg wurde die Synagoge den Alteigentümer zurückgegeben.
Die allerdings keine Verwendung mehr dafür hatten. Was von den Haigerlocher Juden den Holocaust überlebt hatte, es waren nicht viele, kam nach Haigerloch zurück, allerding in aller Regel nur für ein paar Monate.
Ihre noch vorhandenen Besitztümer, Häuser, Grundstücke und die Synagoge, haben sie
umgehend verkauft und sind nach Israel oder in die USA übersiedelt.
Das Schicksal der Synagoge dann wie oben beschrieben.
In den 80ern allerdings hat sich das Blatt gewendet.
Die Haigerlocher Synagoge ist heute ein Schmuckstück, ein Hightech Museum (mir fast zu modern)
ähnlich übrigens die in Hechingen, dort hat sich Ende der 70er ein Verein zur Erhaltung gegründet, nachahmenswert.
Dort hat übrigens Götz Aly vor 2 Jahren einen Vortrag gehalten, der ist in Natura überaus beeindruckend.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.09.2020, 18:38
Beitrag: #368
Die Wikinger und die Hörnerhelme
Die Hörnerhelme der Wikinger sind scheints eine Erfindung Richard Wagners.
Das ging wohl auch gar nicht, die hatten die Hörner in der Hand, gut gefüllt mit Met Wein oder anderen guten Sachen.Thumbs_up

SPON
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mens...8a1ec2cdde

aus dem LIink
Zitat:"Bisher wussten wir nicht, was die Wikinger genetisch ausmacht", sagt Genetiker Willerslev. "Wir fanden genetische Unterschiede zwischen verschiedenen Wikinger-Populationen in Skandinavien, was zeigt, dass die Gruppen der Region viel stärker voneinander isoliert waren als bisher bekannt." Viele Wikinger seien eher braunhaarig als blond gewesen, was auf Einflüsse von außerhalb Skandinaviens zurückgehe.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.09.2020, 11:48
Beitrag: #369
RE: Neues aus der Forschung
Zitat:"Bisher wussten wir nicht, was die Wikinger genetisch ausmacht", sagt Genetiker Willerslev. "Wir fanden genetische Unterschiede zwischen verschiedenen Wikinger-Populationen in Skandinavien, was zeigt, dass die Gruppen der Region viel stärker voneinander isoliert waren als bisher bekannt." Viele Wikinger seien eher braunhaarig als blond gewesen, was auf Einflüsse von außerhalb Skandinaviens zurückgehe."

Nein, so eine Überraschung aber auch Big Grin,
Wir wissen, dass sich ganz Europa im Grunde aus 3 Bevölkerungskomponenten zusammensetzt, ich empfehle da mal auf youtube nach Johannes Krause`s Referaten zu graben, Schüler von Svante Pääbo. Hier mal auf Deutsch:
https://www.youtube.com/watch?v=cd58zM-E1zI
1) Mesolithische Jäger und Sammler
2) Neolithische Bauern aus Anatolien (dazu gehört Ötzi und auch die heutigen Sarden).
3) spät gekommene Nomaden (um 3000 v.Chr.) aus dem Norden Eurasiens, die linguistisch und auch genetisch den Rest Europas fast komplett aufmischten.
Die Anteile mögen wechseln, aber es ist im Prinzip auf Island nicht anders als in Griechenland.

Diese Mischung ist also viel älter als die Wikinger.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.09.2020, 12:21
Beitrag: #370
Römischer Schienenpanzer in Kalkriese gefunden
In Kalkriese wurde ein römischer Schienenpanzer gefunden.
Schon 2018, bisher war bei der Blokbergung aber nur bekannt, dass es sich um ein sehr großes Metallobjekt handeln muss.
Jetzt ist klar, der älteste und bisher einzige kpl. römische Schienenpanzer vielfach aus Abbildungen bekannt.

Archäologie online
https://www.archaeologie-online.de/nachr...eckt-4767/

aus dem Link
Zitat:https://www.archaeologie-online.de/nachr...eckt-4767/

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.11.2020, 10:18
Beitrag: #371
Himmelsscheibe von Nebra
Archäologie Online bringt neues zur Himmelsscheibe von Nebra
wobei die Einwendungen in Bezug auf Zeit und Fundzusammenhang
wieder verworfen werden.

https://www.archaeologie-online.de/nachr...ebra-4828/

aus dem Link
Zitat:Sie behaupten in ihrem Aufsatz »Kritische Anmerkungen zum Fundkomplex der sog. Himmelsscheibe von Nebra« (Archäologische Informationen 43), dass der Hortfund keinen »geschlossenen Fund« darstelle, die Himmelsscheibe möglicherweise gar nicht vom ermittelten Fundort stamme und somit als Einzelfund ohne Kontext in die Eisenzeit (ca. 800 bis 50 v. Chr.) zu datieren sei.

Diese Annahme konnte eine 13-köpfige Forschungsgruppe nun in der vom Institut für Orientalische und Europäische Archäologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) herausgegebenen Fachzeitschrift »Archaeologia Austriaca« widerlegen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.11.2020, 13:53
Beitrag: #372
RE: Neues aus der Forschung
Hier ein Interview mit einem der angeblichen Finder der Himmelsscheibe

https://www.tor-verlag.de/images/PDF/20-...-nebra.pdf

ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2021, 16:25
Beitrag: #373
RE: Neues aus der Forschung
Ein großer neuer Fund in Ägypten

https://www.spiegel.de/wissenschaft/aegy...27abe1f624

aus dem link

Zitat:ahi Hawass, Ägyptologe:

"Das Wichtigste, was wir gefunden haben, war ein Tempel in der Nähe der Pyramide der Königin. Im Inneren des Tempels haben wir ihren Namen entdeckt, ein neuer Name einer Königin. Ihr Name war Neit. Sie war die Frau des Königs Teti. Dies wird ein Stück der Geschichte zu der des alten Königreichs hinzufügen

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.01.2021, 17:47
Beitrag: #374
RE: Neues aus der Forschung
Die FAZ meldet den Fund der ältesten Höhlenmalerei

ttps://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/indonesien-aelteste-hoehlenmalerei-der-welt-entdeckt-17145147.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

aus dem link
Zitat:ein lebensgroßes Bild eines Wildschweins, das vor mindestens 45.500 Jahren in Indonesien entstanden ist. Der Fund liefert den frühesten Beweis für die menschliche Besiedlung der Region

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.01.2021, 18:45
Beitrag: #375
Über die öffentliche Wahrnehmung der Archäologie
Zitat:Die öffentliche Wahrnehmung von Archäologie ist oft vollkommen veraltet

https://www.archaeologie-online.de/nachr...chen-4878/

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2021, 13:46
Beitrag: #376
Austerlitz
In Paris kann man derzeit den "Plan" Napoleons für die Schlacht bei Austerlitz anschauen und ersteigern.

aus SPON
https://www.spiegel.de/geschichte/auster...15cef34763

Nur,
nach dem das Dokument erst in St. Helena von Bertrand erstellt wurde, mit Anmerkungen Napoleons, kann man wohl kaum vom "Schlachplan" reden.
Eher wie Bertrand und Napoleon 15 Jahre später die Schlacht sahen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds