Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kindheit und Jugend in Byzanz
23.12.2012, 18:22
Beitrag: #4
RE: Kindheit und Jugend in Byzanz
(23.12.2012 17:16)913Chris schrieb:  Diese 7-Tage-Regel, nach der das Kind erst der versammelten Verwandtschaft vorgestellt wurde, findet man in vielen Kulturen. Hintergrund war wohl die Einsicht, dass viele Kinder genau in diesem Zeitraum starben. Man wollte also keine falschen Hoffnungen wecken.
Erst nach dieser Frist (je nach Kultur zwischen drei und sieben Tagen) wurde das Kind auch üblicherweise erst mit einem Namen versehen...

VG
Christian

Das klingt einleuchtend.

Im Judentum fand die Beschneidung ja auch erst nach acht Tagen statt.

Wäre ich Antiquar, ich würde mich nur für altes Zeug interessieren. Ich aber bin Historiker, und daher liebe ich das Leben. (Marc Bloch)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Kindheit und Jugend in Byzanz - Maxdorfer - 23.12.2012 18:22

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Bücher zum Thema "Kindheit und Jugend in der Geschichte" Maxdorfer 0 8.114 01.05.2013 16:50
Letzter Beitrag: Maxdorfer
  Einfluss von Kindheit und Jugend auf die Persönlichkeitsbildung Maxdorfer 29 35.036 29.01.2013 17:53
Letzter Beitrag: Bunbury
  Kindheit und Jugend großer Herrscher Maxdorfer 5 13.206 19.01.2013 12:26
Letzter Beitrag: Maxdorfer
  Die Erfindung der Kindheit Suebe 31 36.121 02.01.2013 21:28
Letzter Beitrag: Luki
  Kindheit und Jugend im Wandel: WDPG 21 28.924 14.12.2012 12:11
Letzter Beitrag: Bunbury

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds