Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eurokrise
25.03.2018, 22:04
Beitrag: #161
RE: Eurokrise
Ich habe Puigdemont und andere katalanische Separisten bei einem Auftritt am 9. Juni 2016 in Gerona selbst erlebt. Das war sehr irritierend. Einerseits laut krakeelende Populisten und jubelndes Publikum, andererseits viele Leute, die einfach weitergingen, ohne die Veranstaltung zu beachten. Ich halte die Separatisten für gefährlich, sie erinnern mich an ehemalige jugoslawische Politiker aus den späten 1980er Jahren.

Die Katalanen haben eine kulturelle und politische Autonomie, überall besteht Zweisprachigkeit. Vielen Katalanen reicht das. Sollte sich Katalonien abspalten, werden sich sicher auch Basken oder Galicier abspalten. Überall existieren starke, separatistische Minderheiten - im schlimmsten Fall kann ein Bürgerkrieg ausbrechen, u.a. auch, weil die Franco-Diktatur noch nicht aufgearbeitet wurde. Dies ist neben den wirtschaftlichen Ursachen auch ein Grund, warum die Katalanen sich abspalten wollen.

Um Deine Frage zu beantworten. Der "Fall Puigdemont" muss von der EU geklärt werden. Deutschland sollte Puigedemont vorerst nicht an Spanien ausliefern. Ich denke, dass er in Spanien eine hohe Haftstrafe wegen Landesverrat bekommen würde. Dies würde aber den Konflikt nur verschärfen und Puigdemont zum Märtyrer machen. Die EU muss sich klar bekennen, ob die bisherigen Nationalstaaten so bestehen bleiben sollen, wie bisher oder ob man jetzt die Katalanen in ihrem Bestreben nach Unabhängigkeit unterstützt. Sollte die EU das unabhängige Katalonien anerkennen, werden bald auch andere Nationalstaaten Abspaltungen zu befürchten haben.

"Geschichte erleuchtet den Verstand, veredelt das Herz, spornt den Willen und lenkt ihn auf höhere Ziele." Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2018, 08:38
Beitrag: #162
RE: Eurokrise
(25.03.2018 22:04)Sansavoir schrieb:  Die Katalanen haben eine kulturelle und politische Autonomie, überall besteht Zweisprachigkeit. Vielen Katalanen reicht das. Sollte sich Katalonien abspalten, werden sich sicher auch Basken oder Galicier abspalten. Überall existieren starke, separatistische Minderheiten - im schlimmsten Fall kann ein Bürgerkrieg ausbrechen, u.a. auch, weil die Franco-Diktatur noch nicht aufgearbeitet wurde. Dies ist neben den wirtschaftlichen Ursachen auch ein Grund, warum die Katalanen sich abspalten wollen.

Katalonien hatte wie Galicien, Aragon und das Baskenland gewisse Autonomie-Rechte, welche aber seit 2011 (Rajoy) sukzessive abgebaut wurden. Galicien und Baskenland beispielsweise dürfen die Steuern, die sie erheben, selbst behalten, Katalonien (als reichste Wirtschaftsregion Spaniens) liefert sie ab. Das stört viele Katalanen und viele sind vor allem darüber wütend, dass Autonomie-Rechte abgebaut wurden, welche Katalonien früher durchaus besessen hatte und andere Provinzen nach wie vor behalten durften (Galicien, Baskenland).

Ein kleines an sich läppisch-unwichtiges Detail demonstriert den Abbau von Autonomierechten: Katalonien hatte 2010 als Ergebnis einer Volksbefragung den Stierkampf in Katalonien verboten, 2016 erklärte das spanische Verfassungsgericht, der Stierkampf gehöre zum kulturellen Erbe Spaniens und nur Madrid stünde es zu, diesen zu verbieten. Das Verbot wurde jedenfalls aufgehoben.

Im Übrigen: Was ist das für eine demokrat. Verfassung, welche eine (gewaltfreie) Abstimmung über eine Sezession als "Rebellion" definiert, welche mit 20/30 Jahre geahndet werden kann ?
Eigentlich müsste dieser "Rebellionsartikel" in Strassburg auf Menschenrechts-Verträglichkeit überprüft werden. Schottland durfte schliesslich auch über eine Sezession abstimmen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2018, 19:54
Beitrag: #163
RE: Eurokrise
(26.03.2018 08:38)Aguyar schrieb:  Im Übrigen: Was ist das für eine demokrat. Verfassung, welche eine (gewaltfreie) Abstimmung über eine Sezession als "Rebellion" definiert, welche mit 20/30 Jahre geahndet werden kann ?

Hab ich mich auch schon gefragt.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2018, 19:54
Beitrag: #164
RE: Eurokrise
Was hat das Thema "Sezession Kataloniens" mit der Eurokrise zu tun?

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2018, 18:38
Beitrag: #165
RE: Eurokrise
Dazu hab ich einen Text gefunden.
Zitat:Der Linke-Abgeordnete Dehm sagte, er habe Puigdemont Informationen des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags zur Verfügung gestellt. Dieser habe festgestellt, dass Menschen, die wegen ihrer politischen Überzeugung verfolgt werden, nicht ausgeliefert werden dürften; dies gelte auch in Bezug auf den europäischen Haftbefehl.

Quelle: https://web.de/magazine/politik/inhaftie...s-32897162

„Quintili Vare, legiones redde!“
Augustus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2018, 20:49
Beitrag: #166
RE: Eurokrise
Hat alles nichts mit der Krise der europäischen Währung zu tun.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2018, 12:25
Beitrag: #167
RE: Eurokrise
Nein, aber zu Puidgemont.

„Quintili Vare, legiones redde!“
Augustus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.04.2018, 21:06
Beitrag: #168
RE: Eurokrise
Die ganze Seite 9 gehört hier nicht hin.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.07.2019, 15:44
Beitrag: #169
RE: Eurokrise
Die EU wird immer unregierbarer. der Hauptgrund ist sicherlich das Einstimmigkeitsprinzip bei so vielen Mitgliedern und immer mehr mit extremen Einstellungen z.B. in Finanzfragen.
Wenn die Briten die EU verlassen, wird es insbesondere für Deutschland schwieriger in der EU zu bleiben.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.07.2019, 17:28
Beitrag: #170
RE: Eurokrise
Als ob D und die EU auf die Briten angewiesen wären. Wenn Boris Johnson Premier wird, gehen sofort wieder seperatistische Strömungen los. Und was ist England ohne die Schotten, Waliser und Nordiren? Ein Zwergstaat mit großer Vergangenheit, aber die ist lange her. Dann können sie wieder da anfangen, wo Alfred der Große einst war.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.07.2019, 18:06
Beitrag: #171
RE: Eurokrise
Der große Charles hatte recht.
Mit den Engländern geht es nicht.
Die wollen nicht zu Europa gehören, schon 1958 nicht.
Und wer nicht will, hat gehabt.Thumbs_up

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.08.2019, 13:46
Beitrag: #172
RE: Eurokrise
(02.07.2019 17:28)Arkona schrieb:  [...]Und was ist England ohne die Schotten, Waliser und Nordiren? Ein Zwergstaat mit großer Vergangenheit, aber die ist lange her. [...]

Der sog. "Zwergstaat" ohne Iren und Schotten hätte immer noch rund 60 Mio Einwohner...
Davon, dass es in Wales .separatistische Tendenzen gibt, habe ich nichts gehört.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.08.2019, 08:55
Beitrag: #173
RE: Eurokrise
(03.08.2019 13:46)Titus Feuerfuchs schrieb:  
(02.07.2019 17:28)Arkona schrieb:  [...]Und was ist England ohne die Schotten, Waliser und Nordiren? Ein Zwergstaat mit großer Vergangenheit, aber die ist lange her. [...]

Der sog. "Zwergstaat" ohne Iren und Schotten hätte immer noch rund 60 Mio Einwohner...
Davon, dass es in Wales .separatistische Tendenzen gibt, habe ich nichts gehört.

Und Zack, wenn es um Zahlen aufblähen geht, ist der Titus da ....
Pawlow'sche Reflexe gibt es auch bei Menschen

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Eurokrise: Lob für die Lüge, Schelte für die Wahrheit: Titus Feuerfuchs 0 1.422 13.06.2012 20:12
Letzter Beitrag: Titus Feuerfuchs

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds