Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Soldatenhandel dt. Fürsten
08.04.2018, 21:44
Beitrag: #22
RE: Soldatenhandel dt. Fürsten
Der Orden kam in die Breduille, als zuerst der Kaiser, und dann auch der Papst 1405 die "Heiden-Reisen" verboten.
Dem Orden fehlten da die "abenteuerreisenden" aus dem Reich und dem übrigen Europa, die bis dato auch noch auf eigene Rechnung angereist kamen.
Man musste Landsknechte werben, die Kosten über höhere Steuern versuchen einzutreiben, was zur Gründung des "Preußischen Städtebundes" führte, mit den bekannten Folgen.
Als man dann auch noch den Kaiser Sigismund um eine respektable Summe zu "bescheißen" versuchte. Sogar die Kaiserin Barbara hat sich eingeschaltet.
Ohne Ergebnis.
Sigismund soll sich an den Deutschmeister wenden, schrieb man aus der Marienburg, der Deutschmeister weigerte sich zu zahlen, der Hochmeister soll zahlen....
So macht man sich bis heute als Schuldner die Gläubiger zu Todfeinden.
Sigismund wurde zum Verbündeten Polens gegen den Orden.
und als man dann die Landsknechte nicht mehr bezahlte, haben die s.o. die Marienburg verkauft.
und wir sind wieder beim ThemaIdea

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Soldatenhandel dt. Fürsten - Suebe - 21.03.2018, 20:00
RE: Soldatenhandel dt. Fürsten - Suebe - 08.04.2018 21:44

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds