Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 3 Bewertungen - 2.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum interessiert niemanden die extreme Jugendarbeitslosigkeit in Europa?
06.05.2014, 19:43
Beitrag: #41
RE: Analyse Jugendarbeitslosigkeit in Europa - Antworten der Politik:
(06.05.2014 00:06)WDPG schrieb:  
(05.05.2014 23:00)Bunbury schrieb:  Was wir brauchen ist nicht das quantitative Wachstum, sondern ein qualitatives Wachstum, das nicth auf die Erzielung von Gewinnen aus ist, sondern darauf, den Wohlstand der Menschen zu erhöhen.

Bitte nicht falsch verstehen. Klingt gut, aber ist leider gar nicht so einfach zu realisieren. Nehmen wir eine Aktiengesellschaft, Gewinn ist für diese wichtig, damit die Aktien kräftig steigen. Wie soll der Boss dort, der ja auch nur ein sehr gut bezahlter Mitarbeiter der AG ist ernsthaft sagen "Nachhaltigkeit kommt bei uns vor Gewinn".
Das ist bei einer AG sicher schwierig. Wobei da natürlich auch wichtig ist zu fragen, ob AGs bzw. Kapitalgesellschaften überhaupt noch zukunftsfähig sind oder ob sie nicht vielleicht durch andere Arten von Wirtschaftsbetrieben ersetzt werden müssen, wie Genossenschaften oder Kollektive Selbstverwaltung/Arbeiterselbstverwaltung.
(06.05.2014 00:06)WDPG schrieb:  Oder wie soll ein Staat sagen "uns ist es lieber nicht so zu wachsen, China und co. holen uns halt ein".
Was wäre denn daran so schlimm??
Europa würde dadurch nicht ins Elend stürzen.
(06.05.2014 00:06)WDPG schrieb:  Wie gesagt bin absolut deiner Meinung, leider ist das ganze aber extremst schwierig zu verwirklichen. Denke aber man sollte sich zumindest (auch als Politik) bemühen wenigstens nicht nur das Wachstum als Ziel zu sehen, sonder auch anderes genauso in den Vordergrund zu stellen. Etwa Werte und Visionen, beides (und das kann man Parteiübergreifend und ich habe die Befürchtung auch Grenzübergreifend sagen) fehlen den Parteien und Politikern aber.
Das stimmt, ist aber auch kein Wunder, wenn man sich anguckt, wie stark Industrie und Politik inzwischen miteinander verwoben sind.
Michel Moore hat das in seinem Film, im Bezug auf die USA, schön herausgearbeitet.
Deswegen hat er, meiner Meinung nach, auch recht mit seiner These, dass wir uns zwischen Kapitalismus und Demokratie entscheiden müssen.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Die verlorene Generation - Luki - 21.09.2012, 18:53
Jugendarbeitslosigkeit - Luki - 21.09.2012, 20:38
RE: Analyse Jugendarbeitslosigkeit in Europa - Antworten der Politik: - Annatar - 06.05.2014 19:43

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Kriminalität in Europa Paul 1 528 07.11.2019 08:14
Letzter Beitrag: Flora_Sommerfeld
  Terror in Europa Paul 2 1.094 19.03.2019 19:43
Letzter Beitrag: Sansavoir
  Bis wohin sollte Europa wachsen ?? Annatar 75 68.176 16.01.2017 15:12
Letzter Beitrag: Paul
  Frankreichs Europa Presseschau Steppenwolf 2 3.137 22.08.2012 10:39
Letzter Beitrag: Suebe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds