Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter
27.02.2016, 16:19
Beitrag: #6
RE: Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter
Neben den Herzögen von Württemburg haben auch die Habsburger seit Rudolf I. immer wieder versucht dort ein Herzogtum Schwaben (oder Herzogtum in Schwaben) aufzubauen.

Diesem Ziel dürften sie unter Herzog Sigmund dem Münzreichen Anfang der 1480er Jahren am nächsten gewesen sein, eigentlich ist es schon eine Ironie, da dies letztlich von Kaiser Friedrich III., also einem aus ihrer Familie verhindert wurde, sei es, weil er das als Kaiser / im Interesse des HRR nicht zulassen konnte, sei es, weil aus eigenem Interesse eine Stärkung seines Cousins nicht zulassen wollte, vgl. dazu Wilhelm Baum: Die Habsburger in den Vorlanden 1386 - 1486. Krise und Höhepunkt der habsburgischen Machtstellung in Schwaben am Ausgang des Mittelalters, 1993.

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter - Teresa C. - 27.02.2016 16:19

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter II Hohenzollern Suebe 56 7.770 23.07.2019 18:10
Letzter Beitrag: Suebe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds