Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Evangelischer Kaiser des HRR?
22.07.2012, 21:17
Beitrag: #2
RE: Evangelischer Kaiser des HRR?
Friedrich III. genannt der Weise gründete zwar 1502 die Universität Wittenberg und schützte Luther vor Verfolgungen, aber er selbst war kein Protestant. Im Gegenteil: Er besaß eine umfangreiche Reliquiensammlung und blieb persönlich dem katholischen Glauben treu. 1493 unternahm er z.B. eine teure Pilgerfahrt ins Heilige Land. Erst unter seinem Bruder Johann setzte sich die Reformation im ernestinischen Sachsen durch. 1532 hielt Luther eine Grabrede, in der er Johann als beständigen Vorkämpfer der Reformation bezeichnete. Unter dem Namen Johann der Beständige ist er auch in die Geschichte eingegangen. Im albertinischen Sachsen setzte sich die Reformation erst nach 1539 unter Herzog Heinrich dem Frommen und seinem Sohn Moritz durch.

Ich weiß jetzt nicht, wie Friedrich der Weise als Kaiser gehandelt hätte. Seine Herrschaft als Kurfürst war gekennzeichnet vom Bestreben, die Landesherrschaft der einzelnen Fürsten auf Kosten der Zentralmacht zu stärken. Die Wahlkapitulation Karls V. ist letztlich als Erfolg dieser Politik zu verstehen. Möglich wäre es, dass unter einem Kaiser Friedrich, in diesem Fall Friedrich IV., keine Kirchenspaltung innerhalb des HRR stattgefunden hätte, die Landeskirchen würden wahrscheinlich eine größere Bedeutung haben und die Lösung von Rom wäre auch denkbar.

"Geschichte erleuchtet den Verstand, veredelt das Herz, spornt den Willen und lenkt ihn auf höhere Ziele." Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Evangelischer Kaiser des HRR? - Sansavoir - 22.07.2012 21:17

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds