Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kindheit und Jugend großer Herrscher
19.01.2013, 12:26
Beitrag: #6
RE: Kindheit und Jugend großer Herrscher
Stellt sich die Frage nach dem Einfluss, den die Kindheit auf den außergewöhnlichen Erfolg Octavians hatte.
Zuerst einmal ist an dieser Stelle natürlich die Bildung zu nennen. Die Lehrer Oktavians waren der Grieche Areios von Alexandrien, dem der spätere Herrscher eine gewisse Neigung zur Stoa und ihrem Gedankengut verdankt, M. Epidius, der ein genialer Rhetor und ein sehr intelligenter Mensch gewesen sein soll, und Apollodor von Pergamon, eine „herausragende Persönlichkeit“ (Hermann Bengston), die Caesar persönlich ausgewählt hatte und die später ein guter Freund von Caesar junior wurde. Auch dass er schon politische Erfahrung sammeln durfte und bei verschiedenen Veranstaltungen an der Seite des Diktators teilnahm, dürfte ihm wertvolle Informationen und Kompetenzen gebracht haben.
Dann habe ich neulich von einer Studie der Mainzer Universität gehört, zu der ich im Internet aber nichts Weiteres gefunden habe. Den Psychologen zufolge hatte das Familienleben der ersten Lebensjahre großen Einfluss auf das spätere Leben. Kinder, die ohne Vater aufwachsen (Octavians Vater starb, als dieser vier war, und war davor ja auch schon eine ganze Weile nicht da), haben es demnach im späteren Leben oft sehr schwer, engere emotionale Bindungen zu knüpfen, besonders wenn sie die Väter sind. Wenn man sich die Familienpolitik des Augustus anschaut (ich meine da besonders die mehrfachen Verheiratungen der Tochter Julia und deren Verbannung), könnte das durchaus stimmen. Von diesem Aspekt kann man übrigens vorzüglich überleiten auf die Diskussion im „Lebendigen Forum“, dass ein intaktes Familienleben und eine Kindheit im Elternhaus wichtig für die Persönlichkeitsbildung sind (http://www.forum-geschichte.at/Forum/sho...tid=1651).
Und so kann man an Augustus wieder einmal die Auswirkungen von Kindheit und Jugend auf das spätere Leben erkennen, auch wenn es keine außergewöhnlichen oder besonders einschneidenden Ereignisse gab.

Wäre ich Antiquar, ich würde mich nur für altes Zeug interessieren. Ich aber bin Historiker, und daher liebe ich das Leben. (Marc Bloch)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Kindheit und Jugend großer Herrscher - Maxdorfer - 19.01.2013 12:26

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Kindheit und Jugend in Byzanz Maxdorfer 8 10.831 08.11.2017 09:14
Letzter Beitrag: FranzPapen
  Jugendliche Herrscher in Antike und Mittelalter Maxdorfer 62 72.398 16.08.2016 16:43
Letzter Beitrag: Teresa C.
  Bücher zum Thema "Kindheit und Jugend in der Geschichte" Maxdorfer 0 8.115 01.05.2013 16:50
Letzter Beitrag: Maxdorfer
  Einfluss von Kindheit und Jugend auf die Persönlichkeitsbildung Maxdorfer 29 35.036 29.01.2013 17:53
Letzter Beitrag: Bunbury
  Die Erfindung der Kindheit Suebe 31 36.121 02.01.2013 21:28
Letzter Beitrag: Luki
  Kindheit und Jugend im Wandel: WDPG 21 28.926 14.12.2012 12:11
Letzter Beitrag: Bunbury

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds