Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Erfindung der Kindheit
22.12.2012, 19:36
Beitrag: #22
RE: Die Erfindung der Kindheit
(22.12.2012 19:24)Bunbury schrieb:  
(22.12.2012 17:40)Suebe schrieb:  Aber die Vorstellung, dass ein Kind eine besondere Phase der Erziehung braucht, eine geschützte Zeit in der es das lernt, was es für das Leben braucht, ist erst in der Aufklärung entstanden.

Oder wurde wiederentdeckt. Als jemand, der sich besondres gerne mit zeiten beschäftigt, für die es keine bis wenig Aufzeichnungen anbetrifft, denke ich, daß man mit solchen Aussagen vorsichtig sein muss. Wir wissen nicht, ob z.B. die Leute von Barnhouse Village (der Beitrag ist fast fertig) ihre Kinder unterrichtet haben oder nicht.


(22.12.2012 17:40)Suebe schrieb:  Die Idee, dass sich ein Mensch im Laufe seines Lebens verändert, konnte erst in einer Gesellschaft entstehen, die selbst auf Veränderungen und Neuheiten ausgelegt war.

Oder in einer Gesellschaft, die die Möglichkeit hatte, festzustellen, daß es so etwas wie veränderung gibt. Das müßte am Anfang gestanden haben...

(22.12.2012 17:40)Suebe schrieb:  Die Feudalgesellschaft zuvor lebte im Bewusstsein einer unveränderlichen Ordnung und hatte ein starres Bild vom Kind als kleinem Erwachsenen.

Da hast du schon recht. Aber das heißt noch lange nicht, daß es in der Gesellschaft vor der Feudalherrschaft auch so war.

Ich protestiere nicht gegen die von dir dargestellte Entwicklung, sondern nur gegen die Annahme, daß es etwas derartiges noch nie zuvor gegeben hat. Da habe ich nun mal so meine Zweifel... Es gab schion zuvor gesellschaften, in denen die Menschen so etwas wie freie Zeit hatten- und ich könnte mir vorstellen, überall dort, wo es zeit gibt, die nicht ausschließlich dem Broterwerb gilt, besteht die Möglichkeit, veränderungen wahrzunehmen...

Ich kann und möchte dir gar nicht widersprechen.

2 Punkte jedoch.

1. wir wissen es nicht.

2. wenn man von der Evolutionstheorie ausgeht, hätten sich diese Gesellschaften, so es sie gegeben hat, ja eigentlich halten und weiterentwickeln müssen, und keine, in dem Fall unterlegene, Feudalgesellschaft entstehen können.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Die Erfindung der Kindheit - Suebe - 14.12.2012, 17:51
Schule und Schulpflicht - Suebe - 16.12.2012, 14:16
RE: Schule und Schulpflicht - Suebe - 19.12.2012, 12:33
RE: Schule und Schulpflicht - Suebe - 21.12.2012, 09:25
RE: Schule und Schulpflicht - Suebe - 21.12.2012, 15:37
RE: Die Erfindung der Kindheit - Suebe - 22.12.2012 19:36
Außer der Norm - Luki - 02.01.2013, 21:28

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Kindheit und Jugend in Byzanz Maxdorfer 8 8.366 08.11.2017 09:14
Letzter Beitrag: FranzPapen
  Kindheit von Herrschern, ihr Einfluss auf das Leben - Sammelthread Maxdorfer 4 4.706 09.07.2016 16:35
Letzter Beitrag: WDPG
  Bücher zum Thema "Kindheit und Jugend in der Geschichte" Maxdorfer 0 7.539 01.05.2013 16:50
Letzter Beitrag: Maxdorfer
  Einfluss von Kindheit und Jugend auf die Persönlichkeitsbildung Maxdorfer 29 28.050 29.01.2013 17:53
Letzter Beitrag: Bunbury
  Kindheit und Jugend großer Herrscher Maxdorfer 5 11.294 19.01.2013 12:26
Letzter Beitrag: Maxdorfer
  Kindheit und Jugend im Wandel: WDPG 21 22.906 14.12.2012 12:11
Letzter Beitrag: Bunbury

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds