Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Erfindung der Kindheit
14.12.2012, 18:41
Beitrag: #2
RE: Die Erfindung der Kindheit
(14.12.2012 17:51)Suebe schrieb:  Da mir dieser Punkt wichtig ist, hier ein extra 3nd dazu.

Es ist zweifellos eine Entwicklung, entstanden und ausgelöst durch das Bürgertum im Zeitalter der Aufklärung.
Namen wie Rosseau, Pestalozzi und Fröbel müssen hier erwähnt werden.

Voraussetzung waren vielerlei Umwälzungen, wie das Bewußtsein, dass die Nachkommen nicht von vorneherein Status und Stand der Eltern innehaben würden.
Aber auch die generelle Angewohnheit des Bürgertums, Ehen nach Zuneigung einzugehen, was weder beim Adel noch bei der Unterschicht eine Rolle spielte.
Den Müttern wurde das Selbststillen nahegelegt, in den Medien wurde recht massiv Werbung dafür getrieben. Überhaupt entstanden die ersten Vorläufer von "Eltern" bereits im ausgehenden 18. Jahrhundert. Verlegt zB von Cotta.

Inwieweit steht das ganze im Zusammenhang mit Fragen wie Verhütung, Kleinkindersterblichkeit- und Müttersterblichkeit? Wie sicher war die Versorgung der Bevölkerung?

Ich könnte mir schon vorstellen, daß es einer gewissen Sicherheit im Leben von Eltern bedarf, auch schon der ersten Eltern, die sich also solche betrachtet haben, daß eine Kinder-Eltern-Beziehung einen gewissen Bestand haben könnte. Wenn Eltern damit rechnen müssen, daß die meisten ihrer Kinder aufgrund von Krankheiten oder Hunger das Erwachsenenalter nicht erreichen, dann sind sie wohl weniger bereit, in die Entwicklung der Kinder zu investieren. Würde mich mal interessieren, wie da die Zusammenhänge sind.

Irgendwann muss ein Bewußtseinswechsel von "Das sind Mäuler, die ich irgendwie zu stopfen habe" zu "Meine Kinder sind meine Zukunftssicherung" stattgefunden haben...


(14.12.2012 17:51)Suebe schrieb:  Die Mutter- und Elternliebe scheint zdZ entdeckt worden zu sei, zumindest findet sie erstmals ihren Niederschlag in Printmedien. Als das höchste Glück der Mutter wird die Liebe der Kinder gepriesen.

Tja, schon immer haben sich andere angemaßt, zu entscheiden, was man selbst als das größte Glück zu empfinden hat. Das führt nie zu etwas gutem...

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Die Erfindung der Kindheit - Suebe - 14.12.2012, 17:51
RE: Die Erfindung der Kindheit - Bunbury - 14.12.2012 18:41
Schule und Schulpflicht - Suebe - 16.12.2012, 14:16
RE: Schule und Schulpflicht - Suebe - 19.12.2012, 12:33
RE: Schule und Schulpflicht - Suebe - 21.12.2012, 09:25
RE: Schule und Schulpflicht - Suebe - 21.12.2012, 15:37
Außer der Norm - Luki - 02.01.2013, 21:28

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Kindheit und Jugend in Byzanz Maxdorfer 8 8.218 08.11.2017 09:14
Letzter Beitrag: FranzPapen
  Einfluss von Kindheit und Jugend auf die Persönlichkeitsbildung Maxdorfer 29 27.653 29.01.2013 17:53
Letzter Beitrag: Bunbury
  Kindheit und Jugend großer Herrscher Maxdorfer 5 11.165 19.01.2013 12:26
Letzter Beitrag: Maxdorfer
  Kindheit und Jugend im Wandel: WDPG 21 22.586 14.12.2012 12:11
Letzter Beitrag: Bunbury

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds